Sie sind hier: Region >

Löwentor: Der Abriss hat begonnen



Wolfenbüttel

videocamVideo
Löwentor: Der Abriss hat begonnen

von Sandra Zecchino


Die Abrissarbeiten am ehemaligen Hertie-Gebäude haben begonnen. Fotos/Video: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Nach jahrelangem Hin und Her war es am heutigen Montag endlich soweit, die Abrissarbeiten am ehemaligen Hertie-Kaufhaus haben begonnen. Aufgrund der Innenstadtlage wird das Gebäude stückweise zurückgebaut. Bereits in den vergangenen Wochen wurden im Inneren die Wertstoffe geborgen und Vorbereitungs- und Demontagearbeiten durchgeführt.



Nun steht ein 30-Tonnen-Bagger bereit, um die Vorbauten, Verkleidung, Dämmungen und Ähnliches zu entfernen. In der zweiten Aprilhälfte, wenn das Gebäude bereits zu einem Rohbau zurück gebaut wurde, werden die großen Geschütze aufgefahren. Ein 100-Tonnen-Bagger wird dann die Arbeit übernehmen und kreisförmig von außen nach innen das Warenhaus abtragen.

"Wir müssen angesichts der historischen Bausubstanz in der Nachbarschaft sehr behutsam vorgehen und das Gebäude Stück für Stück zerkleinern", erläutert iandus-Geschäftsführer Benedikt Schmidt-Waechter das Vorgehen. Bereits im Vorfeld seien sämtliche Nachbargebäude und die umliegenden Straßen eingehend durch einen Gutachter kontrolliert worden, um bereits vorhandene Schäden zu dokumentieren. Trotz aller Planung und größtmöglicher Rücksichtnahme bittet der Geschäftsführer die Nachbarschaft sowie die Wolfenbütteler Bevölkerung um Verständnis. Es könne immer zu Beeinträchtigungen kommen, wenn Altes dem Neuen in diesem Umfang weichen müsse.

Wie geht es weiter


"Anschließend an den Abbruch beginnen ab Sommer die Rohbauarbeiten, die Eröffnung ist im Herbst 2019", umschreibt Schmidt-Waechter die weiteren Planungen.

Der Vermietungsstand des Löwentors betrage nach Information der iandus Objektgesellschaft Wolfenbüttel GmbH & co. KG bereits 70 Prozent. Neben dem großen dm Drogeriemarkt werde Woolworth ein Kaufhaus eröffnen. Zusätzlich sei für die Gastronomie mit Blick auf das Schloss ein erfahrener Gastronom gewonnen worden, der mit seinem Angebot über alles Tageszeiten hinweg für eine lebendige Stadtatmosphäre sorgen werde. Im Sommer gebe es 130 Außensitzplätze, so iandus.


Zusätzlich würde die Toursit-Info mit E-Bike-Verleih den Tourismus neu beleben und die Wirtschaftsförderung sowie das Veranstaltungsmanagement belegten die Büroflächen.

Die verbleibenden Mietflächen sollen in den nächsten Wochen und Monaten an weitere Mieter aus den Bereichen Mode, Schuh, Lederwaren und Accessoires sowie an ein Fitness-Studio vermietet werden.

<a href= iandus-Geschäftsführer Benedikt Schmidt-Waechter und Bürgermeister Thomas Pink wollten sich den Beginn der Abrissarbeiten nicht entgehen lassen.">
iandus-Geschäftsführer Benedikt Schmidt-Waechter und Bürgermeister Thomas Pink wollten sich den Beginn der Abrissarbeiten nicht entgehen lassen. Foto:


Lesen Sie dazu auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/neues-vom-loewentor-stadt-steigt-bei-iandus-ein/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article
https://regionalwolfenbuettel.de/exklusiv-loewentor-eroeffnung-verschiebt-sich-auf-herbst-2019/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zur Startseite