Sie sind hier: Region >

Loslassen in der Krise: Ostfalia-Experten geben Tipps zum glücklich sein



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Loslassen in der Krise: Ostfalia-Experten geben Tipps zum glücklich sein

Aufgrund der Pandemiesituation werde die Veranstaltung auf YouTube "stattfinden".

Frank Harmeling, Lehrbeauftragter an der Ostfalia (links), bei der Aufnahme der aktuellen Videofolge des Formats Glück und erfülltes Leben mit dem Videotechniker Tim Hondke, klangtapete e.V. (rechts).
Frank Harmeling, Lehrbeauftragter an der Ostfalia (links), bei der Aufnahme der aktuellen Videofolge des Formats Glück und erfülltes Leben mit dem Videotechniker Tim Hondke, klangtapete e.V. (rechts). Foto: Foto (Ostfalia/Mike Hoffmeister)

Artikel teilen per:

Region. Mit der Gesprächsreihe „Glück und erfülltes Leben“ bietet die Fakultät Wirtschaft der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften gemeinsam mit dem Rotary Club Gifhorn-Wolfsburg seit 2017 Expertendiskussionen sowie praktische Tipps rund um die Frage „Was macht uns glücklich?“. Die siebte Folge der Reihe wurde aufgrund der Corona-Situation nun als Videobeitrag auf dem YouTube-Kanal „Glück und erfülltes Leben“ online bereitgestellt. Darin geben Expertinnen und Experten praktische Tipps zum Loslassen in der Krise. Das kündigt die Ostfalia in einer Pressemitteilung an.



„Besonders in dieser herausfordernden Zeit hat das Thema Loslassen einen großen Stellenwert. Im Akzeptieren dieser Situation – dem Loslassen von genauen Vorstellungen – liegt eine große Kraft“, sagt die Mitwirkende Kira Schlegel vom Verein Action for Happiness. Ebenfalls mit dabei in der aktuellen Folge sind die Humor-Lotsin Insa Grünwald, die über die Bedeutung einer humorvollen Lebenseinstellung für das körperliche und seelische Wohlbefinden spricht, sowie Frank Harmeling, der in seinem Beitrag auf die große Bedeutung der Achtsamkeit für das Meistern von Krisen eingeht. In einem Interview mit Dr. Roger Muller von der Nelson Mandela University wird der Stellenwert der südafrikanischen Lebensphilosophie Ubuntu – was so viel bedeutet wie Menschlichkeit oder Gemeinsinn – in Zeiten von Corona erläutert. Zum Schluss stellt Hoffmeister in einem Fachvortrag zehn praktische Tipps zum Loslassen vor. Der Glücksforscher dankt den Förderern, ohne die die Veranstaltungsreihe so nicht denkbar wäre: Gesundheitsregion Wolfsburg, Kunstmuseum Wolfsburg, IFK Internationaler Freundeskreis Wolfsburg e.V. klangtapete e.V. und Action for Happiness Deutschland e.V.

„Für die Gesundheitsregion Wolfsburg stehen die Menschen unserer Stadt und ihr Wohlbefinden im Vordergrund. Kleine Tipps, wie sie ihr Leben in dieser Corona-Zeit positiv und bewusst gestalten können, sind eine tolle Hilfestellung“, sagt Elisabeth Krüger, Koordinatorin der Gesundheitsregion Wolfsburg. Otmar Böhmer, Geschäftsführer des Kunstmuseum Wolfsburg hebt hervor: „Kultur wurde in der Pandemie verlegt, abgesagt, verlängert; aber mit Blick nach vorne! Wie auch die Veranstaltung ´Glück und erfülltes Leben´ nun digital erlebbar wird. Wir unterstützen diese Gesprächsreihe sehr gerne und hoffen, wertvolle Impulse in diesen herausfordernden Zeiten zu geben.“ Kerstin Stackmann, Präsidentin des IFK Internationalen Freundeskreises Wolfsburg e.V. sagt: „Glück, auch jetzt in diesen außergewöhnlichen Zeiten, bedeutet für mich, dass meine Familie und Freunde gesund sind und alle die neue Normalität mit Optimismus und Zuversicht aufnehmen.“

Die achte Folge der Gesprächsreihe „Glück und erfülltes Leben“ ist für den Sommer live aus dem Kunstmuseum Wolfsburg geplant. Hoffmeister freut sich, dann unter dem Schwerpunkt „Kraft schöpfen“ unter anderem Prof. Dr. Carl Hahn als Gesprächspartner zu begrüßen.


zur Startseite