Wolfsburg

Luftsprünge können dank WMG personell gestemmt werden


Die WMG hilft dem Rathaus bei den "Luftsprüngen" aus. Foto: Magdalena Sydow
Die WMG hilft dem Rathaus bei den "Luftsprüngen" aus. Foto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

08.03.2017

Wolfsburg. Im Kinderkulturbüro des Geschäftsbereiches Jugend werden Einsparungen im personellen Bereich erfolgen. Hierdurch wird die Kinderkulturarbeit durch den öffentlichen Träger eingestellt.



Auswirkungen auf die Luftsprünge hat diese Maßnahme jedoch nur bedingt, da es bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung eine Neuerung geben wird. Künftig wird die Abteilung Jugendförderung aktiv von der Wolfsburger Wirtschafts- und Marketinggesellschaft bei der Organisation rund um die Bereiche Infrastruktur und Logistik unterstützt. Die Verantwortung für den Inhalt und das Programm der Luftsprünge obliegt jedoch auch weiterhin dem Geschäftsbereich Jugend. Im Zuge dieser Kooperation können vor allem der gewachsene Charakter der Veranstaltung sowie die enge Einbindung von freien Trägern und Ehrenamtlichen in der Kinder- und Jugendarbeit erhalten werden. Damit ist die organisatorische Frage geklärt, allerdings wird im Rahmen der Haushaltsplanberatung für das Jahr 2018 über die zur Verfügung Stellung der Sachmittel zu entscheiden sein.


zur Startseite