whatshotTopStory

Mängel an Bussen - RBB löst Vertrag mit Busunternehmen auf

von Anke Donner


Die RBB hat nun die Zusammenarbeit mit einem Busunternehmen aus Goslar gekündigt. Symbolfoto: pixabay (Public Domain)
Die RBB hat nun die Zusammenarbeit mit einem Busunternehmen aus Goslar gekündigt. Symbolfoto: pixabay (Public Domain) Foto: pixabay

Artikel teilen per:

05.10.2016

Goslar/Wolfenbüttel. In den vergangenen Wochen geriet ein Goslarer Busunternehmen immer wieder in die Schlagzeilen, weil an Fahrzeugen, die zu Transport von Schülern eingesetzt wurden, erhebliche Mängel festgestellt worden. Nun trennte sich die RBB von besagtem Busunternehmen.


Das Busunternehmen, das unter anderem für den Schülertransport in Goslar und Wolfenbüttel zuständig war, fiel in der Vergangenheit immer wieder durch starke Mängel an den Bussen auf (regionalHeute.de berichtete). Unter anderem wurde im August die komplette Busflotte aus dem Verkehr gezogen. Am 22. und 26. September wurden in Langelsheim und Goslar erneut durch die Polizei Goslar Busse festgestellt, die erhebliche Mängel aufwiesen.

Nun hat das Verkehrsunternehmen Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB) reagiert und Konsequenzen gezogen. Der Mietvertrag mit dem Subunternehmer wurde aufgelöst. Dies bestätigte Angelika Theidig von der Pressestelle des Regionalbüro Hamburg. "Wir bedauern sehr, dass unser Auftragnehmer hier nicht seiner Verkehrssicherungspflicht nachgekommen ist. Wir haben reagiert und kurzfristig einen anderen Anbieter beauftragt", teilte das Unternehmen auf Nachfrage von regionalHeute.de mit.

Lesen Sie auch:


https://regionalgoslar.de/erneut-schulbus-aus-dem-verkehr-gezogen/

https://regionalgoslar.de/polizei-zieht-erneut-schulbus-aus-dem-verkehr/

https://regionalgoslar.de/nach-maengel-an-bussen-rbb-bezieht-stellung/

https://regionalgoslar.de/maengel-an-bussen-haben-auswirkungen-auf-linienverkehr/


zur Startseite