Braunschweig

Magni-Theaterkirche mit der esistso!company


Foto: Lichtblick der esistso!company (Raudonikis)

Artikel teilen per:

29.01.2015


Braunschweig. In der Magni-Theaterkirche ist am Freitag, 30. Januar, um 19 Uhr die esistso!company zu Gast. Die Bewegungstheatergruppe der Braunschweiger Lebenshilfe zeigt dann im leergeräumten Kirchenschiff ihr aktuelles Stück "Lichtblick". Die Aufführungen unterstützt die Initiative für die Aufstellung des mobilen Euthanasie-Denkmals "Grauer Bus" statt, das in der Zeit von Mai bis September 2015 in Braunschweig zu sehen sein soll. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 10 Euro /ermäßigt 5 Euro und ist zur Deckung der Unkosten erbeten. Weitere Informationen auf www.magni-kirche.de.

Das Thema Hoffnung steht im Mittelpunkt des Tanztheaterstücks LICHTBLICK der esistso!company. Mit ihrer neuen Produktion geht die Company nicht in die Vergangenheit, aber auch nicht in die Zukunft. Es ist vielmehr eine Auseinandersetzung mit sich selbst und dem HIER und HEUTE, dem JETZT. In LICHTBLICK finden die ProtagonistInnen heraus, wer sie sind, was ihnen gefällt, womit sie ihr Leben verbringen wollen. Ziel ist, den Weg zu sich selbst zu finden, stark zu sein, die Hoffnung nicht zu verlieren und damit ein Stück vom Himmel, den LICHTBLICK, zu erreichen.

Seit sechs Jahren arbeitet die Choreografin und Regisseurin Gerda Raudonikis mit der esistso!company der Lebenshilfe Braunschweig und entwickelt Tanztheaterstücke, die zu einem festen Bestandteil der Braunschweiger Kulturszene geworden sind. Die Company besteht aus elf Menschen mit Beeinträchtigungen. Die meisten sind seit der Gründung der Gruppe dabei und in unterschiedlichen Werkstätten der Lebenshilfe tätig. Mit großem Applaus wurde die esistso!company mit ihren Produktionen: „Es IST so!“, „In des Raumes Mitte...“, „Der Traum des Isaac“ und „Unruh“ im Großen und Kleinen Haus des Staatstheaters Braunschweig, LOT-Theater, bei den Special Olympics Bremen und bei mehreren Festivals in Deutschland und im Ausland gefeiert.


zur Startseite