Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Magnolienblüte in der Roonstraße hat begonnen



Braunschweig

Magnolienblüte in der Roonstraße hat begonnen

Der Fachbereich Stadtgrün und Sport hatte die Magnolien-Hochstämme 2013 dort gepflanzt, nachdem die Straße vollständig saniert worden war.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. Weiße Blütenpracht bei frühlingshaften Temperaturen: In der Roonstraße hat die diesjährige Magnolienblüte begonnen. Der besondere Charme dieser Baumart besteht zum einen in der Größe der Blüten und zum anderen, dass diese erscheinen, noch bevor die Laubblätter die weiße Pracht verdecken können. Dies berichtet die Stadt Braunschweig.



54 Magnolienbäume würden in der Roonstraße stehen. Der Fachbereich Stadtgrün und Sport hatte die Magnolien-Hochstämme 2013 dort gepflanzt, nachdem die Straße vollständig saniert worden war. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Bäume bereits über einen Stammumfang von zirka 25 Zentimetern (gemessen in einem Meter Höhe) verfügt. Diese Magnolien der Sorte "Merrill" seien besonders blühfreudig und wären bereits zirka 1,5 Jahre vor den eigentlichen Pflanzarbeiten bei einer auf Hochstämme spezialisierten Baumschule bestellt worden, um eine durchgehend gleichbleibende Qualität in der erforderlichen Stückzahl erzielen zu können.

Von der Kreidezeit bis heute



Magnolien mit ihren porzellanartigen Blüten würden schon seit der Kreidezeit vor 100 Millionen Jahren die Erde bevölkern. In jener Zeit sei das Klima wesentlich milder gewesen. In der Oberkreide erschienen die ersten bedecktsamigen Blütenpflanzen auf der Erde und gesellten sich zu den schon länger wachsenden Nacktsamern wie Ginkgos und Nadelgehölze. Allerdings habe die Eiszeit vor zirka 2,5 Millionen Jahren viele Arten aus unserer Region vertrieben, darunter auch die Magnolien. Sie hätten jedoch in wärmeren Regionen die Kaltzeit überdauern können. Erst nach 1780 hätten asiatische Magnolien wieder europäische Gefilde erreicht.

Magnolien seien entwicklungsgeschichtlich älter als Bienen und werden durch den Wind bestäubt. Da die Magnolien kaum Nektar produzieren, ziehe der Blütenduft vor allem Käfer und Hautflügler an, die die Aufgabe der Bestäubung übernehmen.


zur Startseite