Sie sind hier: Region >

Mann stürzt vom Reiterdenkmal - Schwere Kopfverletzungen



Braunschweig

Mann stürzt vom Reiterdenkmal - Schwere Kopfverletzungen


Der Mann fiel beim Versuch, eines der Reiterdenkmäler auf dem Schlossplatz zu besteigen. Foto: Archiv/Robert Braumann
Der Mann fiel beim Versuch, eines der Reiterdenkmäler auf dem Schlossplatz zu besteigen. Foto: Archiv/Robert Braumann Foto: Braumann

Artikel teilen per:

Braunschweig. Beim Sturz von einem der Reiterdenkmäler auf dem Schlossplatz erlitt ein 31-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag vermutlich schwere Kopfverletzungen. Das teilt die Polizei Braunschweig mit.



Nach Angaben eines Begleiters sei man nach einer Weihnachtsfeier unterwegs gewesen, wo der Verletzte auch Alkohol getrunken habe. Kurz nach 3.30 Uhr wollte der Mann dann offenbar eines der Reiterdenkmäler erklimmen. Dabei sei er auf halber Höhe aus etwa 2,50 Meter abgerutscht und dann mit dem Kopf auf das Pflaster geschlagen. Er war nicht mehr ansprechbar und kam ins Krankenhaus.

Anmerkung der Redaktion: In der ersten Pressemitteilung der Polizei wurde das Alter des Mannes mit 49 benannt. Dies wurde nachträglich korrigiert - auch in unserem Artikel.


zur Startseite