Peine

Mann überfallen: Besteht ein Tatzusammenhang?


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

07.07.2016


Peine. In der Nacht zu Donnerstag wurde gegen 3 Uhr ein 28-jähriger Mann aus Peine in Peine, am Hagenmarkt, von einer bisher unbekannten Person überfallen.

Der Unbekannte schlug mit einem bisher nicht bekannten Gegenstand auf das Opfer ein, trat den Mann zudem und entriss ihm das in der Hand gehaltene Handy, sowie seine mitgeführte Tasche. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit einem Fahrrad, wobei er die erlangten Gegenstände vermutlich wieder verliert, da sie im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung in der Tatortnähe wieder aufgefunden wurden. Der Mann kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Bei dem Täter soll es sich um einen zirka 175 bis 180 cm großen, schlanken, südländisch aussehenden Mann mit Drei-Tage-Bart gehandelt haben. Es hatte dunkle Haare und trug eine graue Jeans, einen dunklen Pullover und eine hellere Jacke. Er hat nach Angaben des Opfers mit osteuropäischem, beziehungsweise südländisches Akzent gesprochen. Zum Fahrrad, mit dem der Mann flüchtete können keine Angaben gemacht werden.

Ob ein Zusammenhang mit den Taten über Freischießen (regionalHeute.de berichtete) besteht, wird zur Zeit von der Polizei geprüft.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, oder den Mann bereits vor, beziehungsweise nach der Tat gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch



https://regionalheute.de/raubueberfaelle-in-peiner-innenstadt/

https://regionalheute.de/peiner-freischiessen-polizei-zieht-bilanz/


zur Startseite