Sie sind hier: Region >

Manuela Hahn verlässt den Regionalverband Großraum Braunschweig



Manuela Hahn verlässt den Regionalverband Großraum Braunschweig

Die Erste Verbandsrätin wechselt im Februar in die Berliner Senatsverwaltung.

Manuela Hahn ist derzeit noch Erste Verbandsrätin und Leiterin der Abteilung Regionalentwicklung.
Manuela Hahn ist derzeit noch Erste Verbandsrätin und Leiterin der Abteilung Regionalentwicklung. Foto: Regionalverband Großraum Braunschweig

Region. Manuela Hahn, Erste Verbandsrätin und Leiterin der Abteilung Regionalentwicklung beim Regionalverband Großraum Braunschweig, wechselt zum 1. Februar 2021 in die Berliner Senatsverwaltung. Das berichtet der Regionalverband in einer Pressemeldung.



Seit November 2014 hat Manuela Hahn beim Regionalverband erfolgreich Konzepte im Bereich der formellen Regionalplanung sowie der Regionalentwicklung initiiert und umgesetzt. Neben dem Abschluss des Windverfahrens, das seit Mai rechtskräftig ist, hat sie die Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms maßgeblich vorangetrieben. Darüber hinaus hat sie die 2017 hinzugekommenen Pflichtaufgaben im Bereich der Regionalentwicklung (Raumbeobachtung, Regionales Gewerbeflächenkonzept KOREG, Konzepte für Hochwasserschutz und für Tourismus, Regionalmarketing) erfolgreich auf den Weg gebracht, ebenso wie den Masterplan 100 % Klimaschutz.

Der Verbandsvorsitzende Detlef Tanke bedauert ihren Weggang: „Sie hat viel für den Regionalverband bewirkt. Gleichzeitig habe ich Verständnis für ihre berufliche Neuorientierung. Ich möchte mich an dieser Stelle für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken und wünsche ihr viel Glück und Erfolg für die neuen Aufgaben.


zum Newsfeed