whatshotTopStory

"Marketing ist immer Chefsache"

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

27.11.2013


Wolfenbüttel. Die Nachricht, dass die Stadt die Wolfenbüttel Marketing und Tourismus Service GmbH (WMTS) im kommenden Jahr auflösen und das Stadtmarketing zurück ins Rathaus holen will (WolfenbüttelHeute.de berichtete), wird vom Marketingbeirat positiv gesehen.

Der Beirat wurde nach der Gründung der WMTS als Bindeglied zur lokalen Wirtschaft geschaffen. Vorsitzender Sven Heß unterstrich im Gespräch mit WolfenbüttelHeute.de, dass dies der konsequente Schritt sei. Die Vorgängergesellschaft der WMTS war noch ein gemeinsames Projekt zwischen Stadt und Wirtschaft, jeder trug hier die Hälfte der Anteile. Die WMTS ist heute schon eine 100-prozentige Tochter der Stadt. "Da macht es schon Sinn, den Bereich in das Rathaus zu integrieren. Marketing ist immer Chefsache, immerhin muss der Bürgermeister das Bild entwerfen, mit dem sich Wolfenbüttel nach außen präsentiert", sagt Heß. Am Ende würden durch den Schritt der Eingliederung Abläufe gestrafft und beschleunigt. Natürlich müsse man den Bereich auch mit entsprechenden Haushaltsmitteln ausstatten, um die notwendigen Maßnahmen in der Werbung  auch durchführen können. Mit der Integration des Citymanagements ins Rathaus habe die Stadt ja schon die Weichen gestellt. Wolfenbüttels erster Citymanager Jochen Buchholz wurde damals noch von Stadt und IWW getragen.

"Der Marketingbeirat wird auch weiterhin bestehen bleiben", betonte Heß. Diese Zusage aus dem Rathaus habe der schon erhalten. "Ich freue mich, dass den bisherigen Mitarbeitern der WMTS die Möglichkeit gegeben wird, in den neuen Bereich zu wechseln, denn die haben in den vergangenen Jahren wirklich gute Arbeit geleistet.  Der weiteren Zusammenarbeit sehe ich gut gelaunt entgegen."


zur Startseite