whatshotTopStory

Freude über Auszeichnung für "Denk deine Stadt"


Freuten sich über den Gewinn des Politikaward in der Kategorie "Partizipation" am 24. November 2016 in Berlin: (v.l.) Michael Walther, Stadt Braunschweig, Referent für Strategische Projekte, Julian Petrin, Geschäftsführer des Planungsbüros "urbanista", Braunschweigs Stadtbaurat Heinz Leuer, und Thorsten Warnecke, Stadt Braunschweig, Leiter des Fachbereichs Stadtplanung und Umweltschutz. Foto: Stadt Braunschweig
Freuten sich über den Gewinn des Politikaward in der Kategorie "Partizipation" am 24. November 2016 in Berlin: (v.l.) Michael Walther, Stadt Braunschweig, Referent für Strategische Projekte, Julian Petrin, Geschäftsführer des Planungsbüros "urbanista", Braunschweigs Stadtbaurat Heinz Leuer, und Thorsten Warnecke, Stadt Braunschweig, Leiter des Fachbereichs Stadtplanung und Umweltschutz. Foto: Stadt Braunschweig

Artikel teilen per:

25.11.2016

Braunschweig. Als eine große Bestätigung für den Braunschweiger Bürgerdialog hat Oberbürgermeister Ulrich Markurth den gestrigen Erfolg beim Politikaward in Berlin bestätigt.


Die Stadt gewann in der Kategorie „Partizipation“ mit ihrem Dialogformat „Denk Deine Stadt“. Über 5.000 Anregungen und Hinweise dienten als Grundlage für das Zukunftsbild.

„Die Menschen erwarten heute, stärker in Planungen und Entscheidungen einbezogen zu werden“, so der Oberbürgermeister. „Sie möchten beteiligt werden. Die Auszeichnung zeigt, dass wir mit unserem Ansatz ein sehr gutes, zukunftsweisendes Format dafür gefunden haben, das auch im bundesweiten Vergleich herausragt. Dass so viele Menschen in Braunschweig mitgemacht haben, hat die Jury überzeugt. Das ist vor allem ein Erfolg der Braunschweigerinnen und Braunschweiger und der vielen Institutionen und Gruppen, die sich in den Dialog eingebracht haben. Die Auszeichnung gibt uns nun viel Rückenwind für die weiteren Schritte auf dem Weg vom Zukunftsbild zu unserem Stadtentwicklungskonzept, dem Masterplan für die kommenden 15 Jahre.“

Markurth: Bürgerdialog wird fortgeführt


In Kürze werde die Stadt den weiteren Fahrplan dafür vorstellen, sagte der OB. Es geht unter anderem nun um die Erarbeitung konkreter Projekte. „Wir sind noch mittendrin im Prozess, der Bürgerdialog wird fortgeführt“, kündigte Markurth an. Dabei wird uns weiterhin das Hamburger Planungsbüro „urbanista“ begleiten, für das dieser Erfolg natürlich ebenfalls eine tolle Empfehlung ist.“

Der Politikaward wird von der Zeitschrift „Politik und Kommunikation“ jährlich ausgelobt. Er soll Politiker ebenso wie Agenturen oder Institutionen für ihre Leistungen in Wahlkämpfen und für politische Kampagnen auszeichnen. Die Kriterien in der Kategorie „Partizipation“ sind auf der Internetseite des Politikaward so beschrieben: “Wer hat es geschafft, Bürger so sehr von seiner Sache zu überzeugen, dass diese sich aktiv an der Durchführung politischer Angelegenheiten beteiligen? Der Politikaward zeichnet diejenigen Macher aus, die eine hohe Partizipationsrate innerhalb der Zielgruppe erreicht haben.“

Die Jury besteht unter anderem aus Kommunikationsberatern, Journalisten und Publizisten. Sie wählt zunächst in den einzelnen Kategorien aus online-Bewerberbungen aus und stellt eine Shortlist zusammen. Fünf Bewerbungen kamen in die engere Auswahl. Gestern Vormittag stellten Thorsten Warnecke, Fachbereichsleiter Stadtplanung und Umweltschutz der Stadt Braunschweig, und Julian Petrin, Geschäftsführer von „urbanista“ in einem Kurzvortrag den Bürgerdialog „Denk Deine Stadt“ vor.

Gestern Abend wurden die Gewinner bei einer Gala bekanntgegeben. Stadtbaurat Heinz Leuer, Thorsten Warnecke, Michael Walther, Referent für Strategische Projekte, und Julian Petrin nahmen den Preis entgegen.


zur Startseite