Sie sind hier: Region >

Markurth: „Zukunftspakt bietet Chancen für unsere Region“



Braunschweig

Markurth: „Zukunftspakt bietet Chancen für unsere Region“


Oberbürgermeister Ulrich Markurth äußert sich zum "Zukunftspakt". Foto: Sina Rühland
Oberbürgermeister Ulrich Markurth äußert sich zum "Zukunftspakt". Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

Braunschweig. Den heute vorgestellten Zukunftspakt des Volkswagenkonzerns hat Oberbürgermeister Ulrich Markurth wie folgt kommentiert:





„Die positive Nachricht ist, dass Volkswagen wieder entschlossen das Heft des Handelns ergreift und den unumgänglichen Strukturwandel kraftvoll angeht. Dass unsere Region dabei eine entscheidende Rolle spielen und zum Zentrum von Digitalisierung und Elektromobilität werden soll, ist eine gute Nachricht. Das bietet große Zukunftschancen für unsere Region, die wir gemeinsam konstruktiv begleiten sollten.


Denn hier hat unsere Forschungslandschaft bereits große Stärken. Ich nenne etwa den Forschungsflughafen mit dem neuen Projekt Lilienthalhaus und das Testprojekt „Autonomes Fahren“. Dazu passt auch sehr gut, dass unser Braunschweiger Werk eine tragende Rolle beim Thema Elektromobilität spielen soll – auch ein Signal, dass es weiter hochwertige Arbeitsplätze am Standort Braunschweig geben wird.

Dabei ist der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen sicherlich ein Verhandlungserfolg des Betriebsrates – und federt den Umbau sozialverträglich ab. Der Verlust an Arbeitsplätzen sollte durch neue Beschäftigung im Saldo deutlich minimiert werden können.

Veränderungen sind nötig, damit sich der Konzern für die Zukunft gut aufstellt und mit seinen Kernmarken wieder Gewinne einfährt. Ein wieder starker Volkswagenkonzern sichert insbesondere in unserer Region gute Arbeit, Kaufkraft, Steuerkraft sowie Innovationspotentiale – Volkswagen spielt eine entscheidende Rolle beim Aufschwung, den unsere Forschungslandschaft derzeit erfährt.“



zur Startseite