Sie sind hier: Region >

Martin Kowalewsky bleibt Ortsbrandmeister in Immenrode



Goslar

Martin Kowalewsky bleibt Ortsbrandmeister in Immenrode


Neben Martin Kowalewsky (2. von rechts),
der weitere sechs Jahre Ortsbrandmeister in Immenrode bleibt, können Dr. Oliver Junk (2. v.
li.) und Christian Hellmeier (rechts) beim Dienstabend zwei weiteren Feuerwehrmännern
gratulieren: Torben Hammer (links) wurde zum Feuerwehrmann ernannt und Daniel Gintaut
(Mitte) zum Hauptlöschmeister befördert. Foto: Freiwillige Feuerwehr Goslar/Jürgen Koch
Neben Martin Kowalewsky (2. von rechts), der weitere sechs Jahre Ortsbrandmeister in Immenrode bleibt, können Dr. Oliver Junk (2. v. li.) und Christian Hellmeier (rechts) beim Dienstabend zwei weiteren Feuerwehrmännern gratulieren: Torben Hammer (links) wurde zum Feuerwehrmann ernannt und Daniel Gintaut (Mitte) zum Hauptlöschmeister befördert. Foto: Freiwillige Feuerwehr Goslar/Jürgen Koch Foto: Freiwillige Feuerwehr Goslar/Jürgen Koch

Artikel teilen per:

Immenrode. An der Spitze der Ortsfeuerwehr Immenrode bleibt alles beim Alten: Martin Kowalewsky wurde für weitere sechs Jahre, bis März 2024, zum Ortsbrandmeister gewählt. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Goslar hervor.



Der 44-jährige Landwirt hat diese Position seit März 2012 inne und ist seit 1993 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Beim Dienstabend der Ortsfeuerwehr Immenrode überreichte Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk nun die Ernennungsurkunde für die neue Amtszeit und freute sich über das neue Vorgehen. Früher wurden die Ehrenbeamten vormittags im Büro des Oberbürgermeisters übergeben. Der Dienstabend mit allen Kameradinnen und Kameraden bilde dafür aber einen feierlicheren Rahmen, so Junk und Stadtbrandmeister Christian Hellmeier unisono.


zur Startseite