Sie sind hier: Region >

Medikamentenherstellung - Braunschweig erhält einzigartiges Labor



Medikamentenherstellung - Braunschweig erhält einzigartiges Labor

Das Fraunhofer-Institut und das Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik der TU Braunschweig wollen mehr Kompetenzen bei der Fertigung individueller Arzneimittel nach Braunschweig holen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Braunschweig. mit dem Ziel, die Herstellung individueller Arzeimittel zu ermöglichen, bauen das Fraunhofer IST und das Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) der TU Braunschweig gemeinsam ein in Deutschland einzigartiges Translationslabor auf. Tabletten oder Kapseln sollen flexibel für einzelne Patienten oder kleine Patientengruppen hergestellt werden. Dabei wird die Verfahrens- und Fertigungstechnik aus Braunschweig künftig eine wichtige Rolle spielen und mit der Expertise aus der Pharmazie kombiniert werden. Hierüber berichtet das Fraunhofer-Institut in einer Pressemitteilung.



Ein Ziel der Forschung sei es, Tabletten oder Kapseln so zu gestalten, dass sie in kleinen Stückzahlen flexibel, das heisst individualisiert für einen Patienten oder eine kleine Patientengruppe hergestellt werden können. Dies bringe hohe Anforderungen an die Herstellung mit sich.

Die Fraunhofer-Gesellschaft unterstützt in Braunschweig mit 0,5 Millionen Euro dafür den Aufbau eines Translationslabors "Pharma- und Medizintechnik­produktion" als Teil des neuen niedersächsischen Leistungszentrums "Medizin und Pharmatechnologie". Es entsteht eine gemeinsam nutzbare Infrastruktur für die individualisierte Arzneimittelproduktion mit dem Ziel, Forschungsergebnisse und Innovationen gemeinsam noch schneller in die Anwendung zu bringen sowie Partner als Innovationslotsen zu begleiten.


Verfahrens- und Fertigungstechnik aus Braunschweig


Verfahrens- und Fertigungstechnik aus Braunschweig soll bei der Herstellung individueller Medikamente künftig eine wichtige Rolle spielen und mit der Expertise aus der Pharmazie kombiniert werden. Der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler begrüßt das Vorhaben: "Mit dem Leistungszentrum 'Medizin und Pharmatechnologie' beweist sich, wie stark die Lebenswissenschaften in der Region Hannover/Braunschweig aufgestellt sind. Ich bin davon überzeugt, dass die Kooperation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fraunhofer-Gesellschaft und der TU Braunschweig das Potenzial hat, neue und individuelle Arzneimittel herzustellen."


zum Newsfeed