Sie sind hier: Region >

Medizin am Abend: Darmkrebs – Vorsorge, Therapie und Nachsorge



Braunschweig

Medizin am Abend: Darmkrebs – Vorsorge, Therapie und Nachsorge


Am 27. März findet eine  Patientenveranstaltung zum Thema „Darmkrebs im Herzogin Elisabeth Hospital  statt. Foto: Pixabay
Am 27. März findet eine Patientenveranstaltung zum Thema „Darmkrebs im Herzogin Elisabeth Hospital statt. Foto: Pixabay Foto: pixabay (Public Domain)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Anlässlich des Darmkrebsmonats März lädt das Darmkrebszentrum Herzogin Elisabeth Hospital am Montag, 27. März um 17 Uhr zu einer Patientenveranstaltung zum Thema „Darmkrebs – Vorsorge, Therapie und Nachsorge“ in die Cafeteria des Herzogin Elisabeth Hospitals ein.



Seit 16 Jahren steht der Monat März auf Initiative der Felix Burda Stiftung im Zeichen der Darmkrebsvorsorge. In Deutschland gehört Darmkrebs zu den am häufigsten gestellten Krebsdiagnosen. Pro Jahr werden etwa 73.000 Neuerkrankungen diagnostiziert, rund 26.000 Menschen sterben daran. Dabei kann man kaum einer Krebsart so leicht vorbeugen. Im zertifizierten Darmkrebszentrum am Herzogin Elisabeth Hospital arbeitet ein interdisziplinäres Netzwerk verschiedener Spezialisten zusammen, um den Patienten sowohl bei der Vorsorge, Diagnose, Therapie als auch bei der Nachbehandlung ganzheitlich und individuell zu begleiten.

Neben aktuellen medizinischen Aspekten der Darmkrebsbehandlung, die Nikolas Bollenbach, Koordinator des Darmkrebszentrums Herzogin Elisabeth Hospital ausführlich vorstellen wird, berichten der Sozialdienst, die Stomatherapeutin und die Psychoonkologin aus ihrer täglichen Arbeit und geben praktische Tipps. Im Anschluss stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung.


zur Startseite