Sie sind hier: Region >

Mehr als 430 Neuinfektionen: Inzidenz der Region steigt weiter



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Mehr als 430 Neuinfektionen: Inzidenz der Region steigt weiter

In nur einem Landkreis ist die Inzidenz gesunken.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Auch am heutigen Mittwoch steigen die Inzidenzen weiter an. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz der acht Städte und Kreise liegt aktuell bei 159,7 (147,9) und damit über dem Landesschnitt, der ebenfalls angestiegen ist und bei 139,2 (134,8) liegt. Der Bundeswert liegt heute bei 319,5 (312,4).



Lesen Sie auch: 150 Neuinfektionen: Inzidenz der Region geht weiter nach oben


Wieder werden über das Robert Koch-Institut viele Neuinfektionen gemeldet. In ganz Niedersachsen haben sich seit gestern 2.436 (985) mit dem Coronavirus infiziert, es gab 22 Todesfälle. Davon kommen drei aus der Region. Für die Region wurden 438 Neuinfektionen gemeldet. Salzgitter ist noch immer die Stadt mit dem zweithöchsten Wert in ganz Niedersachsen. Erneut ist die Inzidenz hier angestiegen und liegt nun bei 292,7 (263,8). In Salzgitter gab es 64 Neuinfektionen. Die meisten Neuinfektionen werden aus Gifhorn mit 110 gemeldet. Hier ist die Inzidenz von 218,4 auf nun 254,4 angestiegen. Ebenfalls viele Neuinfektionen werden aus Wolfsburg gemeldet. Laut RKI gab es 70 Neuansteckungen, die Inzidenz ist von 154,2 auf 163,1 gestiegen. Aus dem Landkreis Peine werden 54 Neuinfektionen gemeldet, die 7-Tage-Inzidenz liegt hier bei 128,8 (122,9). Im Landkreis Goslar ist der Wert von 105,4 auf 118,1 angestiegen, es gab 38 Neuinfektionen.



Lesen Sie auch: Corona-Ticker: So ist die Lage in der Region


62 Neuinfektionen werden aus Braunschweig gemeldet, hier ist die Inzidenz wieder gestiegen und liegt nun bei 116,7 (110,6). Außerdem gab es zwei Todesfälle. Die Stadt Braunschweig hatte gestern schon vermeldet, dass aufgrund der steigenden Zahlen die Corona-Maßnahmen verschärft werden. Ab heute gilt beispielsweise in weiten Teilen des öffentlichen Lebens die 2G-Regel. Im Landkreis Helmstedt ist die Inzidenz ebenfalls angestiegen und liegt heute bei 104,9 (92,9), es gab 35 Neuinfektionen.

Einzig der Landkreis Wolfenbüttel meldet einen Rückgang der Zahlen. Die Inzidenz ist hier von 115,6 auf 108,1 gesunken, es gab fünf Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall.


zum Newsfeed