Wolfenbüttel

Mehr Geld für Kirchengemeinden



Artikel teilen per:

21.03.2014


Wolfenbüttel/ Braunschweig. Die Kirchengemeinden der Landeskirche Braunschweig erhalten zusätzlich knapp drei Millionen Euro Kirchensteuern. Darüber hat Oberlandeskirchenrat Dr. Jörg Mayer die Gemeinden in einem aktuellen Schreiben informiert.

Hintergrund der Ausschüttung sind die im Vergleich zum Haushaltsplan höheren Kirchensteuereinnahmen im Jahr 2013 von insgesamt fast sechs Millionen Euro.

Nach den rechtlichen Regelungen in der Landeskirche erhalten die Kirchengemeinden die Hälfte der Mehreinnahmen, die andere Hälfte kommt der Baupflegestiftung und den Rücklagen zugute.

Gründe für die gute Kirchensteuerentwicklung sieht der Finanzreferent in der positiven Wirtschaftsentwicklung im Braunschweiger Land und der erfreulichen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Mayer zeigt sich erfreut, dass die zusätzlichen Mittel den Gemeinden bei ihrer Arbeit vor Ort helfen können: „Die Mehreinnahmen tragen dazu bei, dass wir als Kirche nahe bei den Menschen sind und bleiben.“ Bei etwas mehr als zehn Millionen Euro regulärer Kirchensteuerzuweisung an die Kirchengemeinden in 2013 bedeute die aktuelle Ausschüttung ein Plus von nahezu einem Drittel des ursprünglichen Jahresbudgets.


zur Startseite