Braunschweig

Mehrere Senioren von Trickbetrügern angerufen


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

08.07.2016


Braunschweig. Mit unterschiedlichen Geschichten versuchen derzeit wieder Trickbetrüger ältere Mitbürger um ihr Erspartes zu bringen. Bisher zum Glück erfolglos. Eine tiefe Männerstimme rief am Donnerstagnachmittag bei "Opa Wilhelm" (78) an und stellte sich als "ältester Enkel" vor.

Dieser ist allerdings noch ein Kind mit entsprechender Stimme, so dass der Opa gleich auflegte, weil er den Betrug erkannte. "Oma Ruth" (90) wurde telefonisch von ihrem angeblichen Enkel
kontaktiert und um 35.000 Euro gebeten. Die ihr fremde Stimme erklärte der Anrufer mit einer Erkältung, wurde aber trotzdem abgewiesen.

Zwei Witwen (84 und 87) wurden von einem angeblichen Staatsanwalt und Kripobeamten "Schneider" angerufen. Die Geschichte von festgenommenen Einbrechern mit Listen mit den Namen der Frauen
überzeugten beide nicht, so dass sie das Gespräch abbrachen. Weitere Braunschweiger erhielten ähnliche Anrufe, so dass die Polizei davon ausgeht, dass es die Betrüger weiter versuchen. Nochmals wird darauf hingewiesen, sich nie auf telefonische Bittstellungen einzulassen.


zur Startseite