Mehrere Verstöße gegen Corona-Regeln: Neun Personen auf engen Raum angetroffen

Auch in zwei weiteren Fällen waren mehrere Personen aus verschiedenen Haushalten zusammengekommen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Am gestrigen Sonntagabend gegen 17:30 Uhr konnte die Polizei im Bereich eines Hinterhofes in der Ahornstraße in Salzgitter-Thiede neun Personen aus mehreren Haushalten antreffen. Beim Eintreffen der Beamten entfernten sich fluchtartig mehrere Personen. Die Polizei stellte jedoch bei vier Personen die Personalien fest und leitete Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Auch weitere Verstöße gegen die Corona-Regeln konnte die Polizei feststellen, wie diese in einer Pressemitteilung berichtet.


Weitere Verstöße hätten die Beamten gegen 19 Uhr im Bereich eines Einkaufszentrums in Salzgitter Thiede am Dr.-Wilhelm-Höck-Ring, festgestellt. Eine sechsköpfige Personengruppe habe auf engstem Raum angetroffen werden können. Insgesamt hätten sich die Personen gegenüber der Polizei uneinsichtig gezeigt. Da die Angetroffenen keinen Mund-Nasen-Schutz getragen hatten, habe die Polizei Ordnunswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Am frühen Montagmorgen gegen 0:10 Uhr wurde die Polizei in die Siegfriedstraße in Salzgitter Bad gerufen. In einem engen Raum hätten dort neun Personen aus verschiedenen Haushalten angetroffen werden können. Auch in diesem Fall wären entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden. Zudem hätten die Beamten Platzverweise ausgesprochen.


zum Newsfeed