whatshotTopStory

„Mein Bild zum Lieblingsbuch“ - Kitas werden zum Malwettbewerb aufgerufen

Die Kinder können dabei Medienhelden und Märchenfiguren malen. Der Wettbewerb soll das Vorlesen in den Einrichtungen fördern.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

21.09.2020

Wolfsburg. Zur Förderung des Vorlesens in den Kindertagesstätten und den Kinder- und Familienzentren in der Stadt Wolfsburg rufen der Rotary Club Wolfsburg und die Sprachbildungskoordination gemeinsam den Kita-Malwettbewerb "Mein Bild zum Lieblingsbuch 2020" ins Leben und laden alle Einrichtungen zur Teilnahme ein. Die Kinder können für ihre Kita ein selbstgemaltes Bild einreichen und damit einen Gutschein zur Anschaffung neuer Bilderbücher gewinnen. Einsendeschluss ist der 30. November. Die Prämierung der Bilder wird online sichtbar sein. Dies teilt die Stadt Wolfsburg mit.



Teilnehmen können Kinder, die eine Wolfsburger Einrichtung besuchen. Die Einreichung erfolge mit der Einwilligung der Eltern über die Einrichtung.

Vorlese-Erfahrungen seien für Kinder in der frühkindlichen Bildung von elementarer Bedeutung für die individuelle Sprachentwicklung und den damit verbundenen Spracherwerb – unabhängig von der Herkunftssprache. Mit der Investition in neue Bilderbücher solle das kindliche Interesse am Vorlesen und Zuhören gestärkt und die Fachkräfte mit anregender Kinderbuchliteratur unterstützt werden. Das Team der Sprachbildungskoordination werde die Bücher ausliefern und an einem Wunschtermin in der Einrichtung vorlesen. Alle weiteren Einreichungen würden pro Kita einen Büchergutschein bis zu 25 Euro erhalten.

Eine Jury aus den Mitgliedern des Rotary Club Wolfsburg und des Bildungshauses wähle aus den eingereichten Bildern drei Bilder aus und lobe die Preise aus. Dazu würden Büchergutscheine von 500 bis 250 Euro gehören, die vom Rotary Club Wolfsburg gestiftet wurden.

"Wenn Kinder Geschichten hören, verstehen und davon erzählen können, dann sind das wichtige Lernerfahrungen im Kontakt mit Anderen und zeigt auch das kindliche Interesse an der Welt. Ein Bild zu diesen Geschichten oder Medienerfahrungen zu malen und darüber zu erzählen ergänzt diese Interaktion optimal. Ich möchte unbedingt zur Teilnahme am Wettbewerb ermuntern", so Frau Dr. Birgit Rabofski als Leitung des Bildungshaus Wolfsburg.

"Das Interesse an Büchern und dem Vorlesen kann nicht früh genug gefördert werden. Besonders in der jetzigen Situation ist es uns als Club ein Anliegen, bereits die Bildungs- und Lernsituation der Jüngsten mit der Anschaffung von altersgerechten und vielfältigen Büchern zu unterstützen", betont Gunter Nabel als Ideengeber und Mitglied des Rotary Clubs Wolfsburg.

"Die finanzielle Unterstützung ist für die Leseecken und Vorlesesituationen der Kitas ein echter Segen. Die Kinder profitieren mit jeder Vorlese- und Erzählminute zur Verbesserung ihrer eigenen Sprache, die Ausdrucksfähigkeit und einen umfangreichen Wortschatz. Die eingereichten Bilder zeigen das Interesse und die Freude am Vorlesen bereits jetzt", so Dr. Maren Risch, die als Sprachbildungskoordinatorin im Bildungshaus der Stadt Wolfsburg den Wettbewerb bewirbt und koordiniert.

Weitere Infos gebe es unter https://www.vhs-wolfsburg.de/projekte/malwettbewerb/.


zur Startseite