Sie sind hier: Region >

Meister des Sports: Auch Profis sollen zugelassen werden



Wolfsburg

Meister des Sports: Auch Profis sollen zugelassen werden

von Jonas Walter


Zukünftig sollen Profis auch offiziell zu Meisterinnen und Meistern des Sports gewählt werden dürfen. Symbolfoto: Frank Vollmer
Zukünftig sollen Profis auch offiziell zu Meisterinnen und Meistern des Sports gewählt werden dürfen. Symbolfoto: Frank Vollmer Foto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Die Ehrung der Wolfsburger Meisterinnen und Meister des Sports hätte sich seit der Einführung der aktuellen Regelung zu Beginn des Jahres 2015 sehr bewährt. Einzig mit der Vorgehensweise zur Wahl der Sportlerin und des Sportlers sowie der Mannschaft des Jahres sei man nicht zufrieden, heißt es aus dem Geschäftsbereich Sport der Stadt.



Deswegen soll nun ein Grundsatz geändert werden. In einer aktuellen Vorlage heißt es, dass man in den vergangenen Jahren wiederholt vom Grundsatz abgewichen sein soll, dass Profisportler nicht zu Wahl zugelassen seien. "Aus nachvollziehbaren Gründen wurden Profisportler/innen mit herausragenden sportlichen Leistungen dem Auswahlgremium vorgeschlagen, mehrheitlich gewählt und als Sportlerin, Sportler oder Mannschaft des Jahres geehrt.", geht aus dem Antragstext als Begründung hervor.

Deshalb soll die Formulierung „Profisportler/innen sind zur Wahl der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres nicht zugelassen“ ersatzlos gestrichen werden. Die Änderung soll dann zum ersten Juni diesen Jahres in Kraft treten. Das Thema steht demnächst im Sportausschuss Wolfsburg zur Vorberatung auf der Agenda. Letztendlich wird dann der Rat der Stadt Wolfsburg über das Vorhaben entscheiden.


zur Startseite