Sie sind hier: Region >

Menschen stärken Menschen - Gemeinsam für Vielfalt



Goslar

Menschen stärken Menschen - Gemeinsam für Vielfalt


Am Freitag den 10. Juni, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr stellen der Senioren- und Pflegestützpunkt Goslar in Niedersachsen (SPN) und die Freiwilligenagentur Goslar im Kaisersaal im historischen Bahnhof Vienenburg das Programm „Menschen stärken Menschen“ vor. Foto: Landkreis Goslar
Am Freitag den 10. Juni, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr stellen der Senioren- und Pflegestützpunkt Goslar in Niedersachsen (SPN) und die Freiwilligenagentur Goslar im Kaisersaal im historischen Bahnhof Vienenburg das Programm „Menschen stärken Menschen“ vor. Foto: Landkreis Goslar

Artikel teilen per:




Landkreis. Der Senioren- und Pflegestützpunkt Goslar in Niedersachsen (SPN) und die Freiwilligenagentur Goslar beteiligen sich gemeinsam an dem neuen Programm des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ) „Menschen stärken Menschen“. Mit dem Projekt sollen bundesweit Patenschaften für Geflüchtete in verschiedenen Lebensaltern gestiftet werden.

Um das Projekt näher vorzustellen und erste landkreisweite Kontakte der künftigen „Partner-Tandems“ zu ermöglichen, laden beide Projektträger zu einer Informationsveranstaltung am Freitag den 10. Juni von 15 bis 17:00 Uhr, im Kaisersaal im historischen Bahnhof Vienenburg, Bahnhofstraße 8. Eingeladen sind Interessierte aller Altersstufen, die sich ein Engagement für Flüchtlinge vorstellen können. Eingeladen sind ebenso geflüchtete Menschen, die sich in verschiedene Lebensbereiche ihrer neuen Umgebung intensiver einbringen möchten und sich dabei Begleitung wünschen. Gastgeberin ist Christa Hillebrandt, die seit vielen Jahren in Vienenburg als Integrationsbeauftragte der Stadt Goslar tätig ist.


Das Projekt fügt sich in das Konzept der Willkommenskultur des Landkreises Goslar ein, in dessen Rahmen (sich) schon viele Privatpersonen und Institutionen um die ehrenamtliche Begleitung und Unterstützung der Geflüchteten kümmern. Viele bereits vorhandene Netzwerke konzentrieren sich auf die Beratung und Begleitung im Alltag, zum Beispiel Begleitung beim Einkaufen, Arztbesuchen oder Behördengängen. Der inhaltliche Schwerpunkt für den Senioren- und Pflegestützpunkt liegt in der Thematik „Alt und Jung“, während der Schwerpunkt für die Freiwilligenagentur Goslar altersunabhängig ist. Gesucht werden daher Seniorinnen und Senioren, aber auch jüngere Personen, die sich ehrenamtlich für Geflüchtete engagieren möchten. Umfang und Inhalt einer Partnerschaft sind nicht vorab festgelegt und sollen sich aus den Bedürfnissen und Interessen der beteiligten Personen ergeben. Die Initiatorinnen des Senioren- und Pflegestützpunktes und der Freiwilligenagentur Goslar können sich neben der Alltagsbegleitung auch sehr gut gemeinsame Aktivitäten im Sport-, Freizeit- oder Kulturbereich vorstellen oder gemeinsames Kochen, Handarbeiten, Ausflüge und gemeinsame sportliche Unternehmungen.

Für die im Verlauf des Projektes entstehenden Partnerschaften bieten der Senioren- und Pflegestützpunkt und die Freiwilligenagentur Goslar eine Begleitung durch regelmäßige Treffen und Fortbildungsveranstaltungen an. Gefördert wird die Initiative über die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS) und die Diakonie Deutschland.


zur Startseite