Braunschweig

Messer gezückt und Handy erbeutet


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

12.09.2016

Ein 29-jähriger Asylsuchender meldete sich am Sonntag bei der Polizei weil ihm sein Handy geraubt worden war. Seinen Angaben zufolge habe er am Sonntagmorgen, gegen 4 Uhr, auf den Bus gewartet. Während er auf der Bank saß wurde er von einem Mann mit einem Messer bedroht.



Tatort war nach angaben des Opfers die Bushaltestelle Rathaus. Von dort habe er um 4 Uhr mit der Linie 420 nach
Wolfenbüttel zu fahren wollen. Der Unbekannte griff sich das Mobiltelefon und flüchtete. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß sein, schwarze, kurze Haare. Er trug ein schwarzes T-Shirt und schwarze Jeans. Beide Ober- und Unterarme waren tätowiert. Hinweis bitte unter 0531/476 2516.


zur Startseite