whatshotTopStory

Miner's Rock: 2018 keine Schicht im Schacht

von Nino Milizia


2018 nicht der Spielort des Miner's Rock: Der Rammelsberg. Archivfoto: Anke Donner
2018 nicht der Spielort des Miner's Rock: Der Rammelsberg. Archivfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

20.11.2017

Goslar. Für die Fans der Miner's Rock-Reihe gibt es schlechte Nachrichten. Nach dem glanzvollen Jahr 2017, in dem man es vor allem bei einem Open Air ordentlich krachen ließ, wollen die Organisatoren in 2018 laut Ratsherr Giovanni Graziano ein Sabbatjahr einlegen.


Graziano auf Nachfrage von regionalHeute.de: "Wir sind uns nach diesem anspruchsvollen Jahr darüber einig geworden, dass wir im nächsten Jahr mal ein bisschen Zeit für uns selbst brauchen und wollen uns diese nun tatsächlich gönnen, um auch selbst wieder ein paar Konzerte besuchen zu können. Wir hoffen darauf, dass wir so auch neue Inspiration bekommen, um den Miner's Rock eventuell sogar ein Stück weiter zu entwickeln. Nach dem Sabbatjahr, das haben wir uns versprochen, soll es aber weiter gehen. Wir kommen auf jeden Fall zurück."


Die offizielle Erklärung der Organisatoren im exakten Wortlaut:


Seit dem Vorverkaufsstart für Schicht I sind nun drei Jahre vergangen. Drei geile Jahre mit inzwischen zehn Schichten und einem ersten #Welterbeopenair im UNESCO-Weltkulturerbe Goslar. Wir haben Sterne am Musikhimmel aufgehen sehen, viele Erfahrungen machen dürfen, grandiose Kumpel am Rammelsberg und darum kennenlernen dürfen und einfach „unser Ding“ machen können. Dabei haben uns viele Menschen geholfen und unterstützt; selbstlos, immer mit Rat und Tat und vor allem mit dem was sie hatten: helfende Hände, Kontakte, Rückhalt in unseren Familien, grandiosen Fotos und Videos, eine große Portion moralische Unterstützung und natürlich Sponsoring. Dafür sagen wir ganz herzlich DANKE!

Wir werden nach drei Jahren Starkstrom im Stollen nun mal für ein Jahr das Licht des MINER’S ROCK herunterdimmen und ein wenig durchatmen, pausieren, bei der Konkurrenz kiebitzen und uns die Lust auf die nächsten zehn Schichten holen. Ein Sabbatjahr sozusagen und damit für uns auch die Chance, neue Erfahrungen zu sammeln, ein wenig mehr Zeit für die Familie, Freunde und andere liebgewonnene Projekte zu haben.

ABER, wir sind nicht weg! Diese Seite ist es nicht, unser Welterbefilter ist es nicht und es gibt Licht am Ende des Stollens. Im Frühjahr 2019 kommen wir mit einem heftigen Grollen im Berg zurück und präsentieren euch Schicht XI am Rammelsberg. Herzlichen Dank daher schon heute an unsere Sponsoren, die bereits jetzt zugesagt haben, den Weg mit uns weitergehen zu wollen und natürlich an das Team vom Rammelsberg, die mit uns zu - fast jeder - Schandtat bereit sind. Ihr Rockt!

Bis bald bei uns am Berg und stay tuned

DANKE AN: Einbecker Brauhaus, CMD Naturkosmetik, Goslarsche Zeitung, Harzer Grauhof Brunnen, Klosterhotel Wöltingerode, Casino Rammelsber, ME event technik, Stefan Sobotta - Photos // Media, Photography Benjamin Klingebiel, gleisbergs.de, Regiolights-Harz, Harz Energie, Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Möbel Schulenburg Goslar, AOK Niedersachsen, Getränke Höpfner, Henning Wehland, WILLER, RADIO DORIA, MIA., Y3ARS, Johannes Oerding, Ich Kann Fliegen, Laith Al-Deen, Axel Prahl, Caszkings, VNV Nation, STOPPOK, Internationales Musikfest Goslar/ Harz, Max Giesinger, Chris Brenner, SILLY, Texas Lightning, Jupiter Jones, Die Schröders - German Punkrock


zur Startseite