Ministerpräsident Weil in Quarantäne

Ministerpräsident Stephan Weil und weitere Mitarbeiter der Staatskanzlei stehen unter Quarantäne. Eine leitende Mitarbeiterin der Staatskanzlei habe seit Sonntag erste Grippe-Symptome gezeigt und sei inzwischen positiv auf Corona getestet worden.

von Anke Donnner


Der Ministerpräsident steht unter Quarantäne. Archivbild
Der Ministerpräsident steht unter Quarantäne. Archivbild Foto: Alexander Dontscheff

Region. Eigentlich wollte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann und Kultusminister Grant Hendrik Tonne in der Landespressekonferenz aus Hannover über die Ergebnisse der gestrigen Videokonferenz mit der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidentinnen informieren. Doch nun teilte die Staatskanzlei mit, dass aus der Präsenzveranstaltung in Hannover eine Videoübertragung wird. Der Grund: Der Ministerpräsident und weitere Mitarbeiter der Staatskanzlei stehen unter Quarantäne.


Wie die Staatskanzlei am Nachmittag mitteilte, weise eine leitende Mitarbeiterin der Staatskanzlei seit Sonntag erste Grippe-Symptome auf und sei inzwischen positiv auf Corona getestet. Der Ministerpräsidenten und sein Umfeld seien sofort informiert worden und die Mitarbeiter seien einem Schnelltest unterzogen worden. Die Schnelltests seien negativ, ebenso die PCR-Tests.

Die betroffene Mitarbeiterin sei zuletzt am letzten Freitag in der Staatskanzlei gewesen und habe seither keinen Kontakt zum Ministerpräsidenten und den übrigen Mitarbeitern gehabt. Allen ginge es gut und keiner weise Symptome auf, betont Anke Pörksen, Sprecherin der Landesregierung.

Obwohl die heute durchgeführten PCR-Tests negativ seien, gehe das Landesgesundheitsamt davon aus, dass der Ministerpräsident und alle weiteren hiesigen K1-Personen, also die Personen, die mit der infizierten Kollegin direkt länger andauernden Kontakt hatten, für weitere fünf Tage in Quarantäne gehen müssen. Das wäre in diesem Fall bis einschließlich Montag, 8. März. Die endgültige Entscheidung würde das Gesundheitsamt der Region Hannover treffen. Nach fünf Tagen werden sich alle Mitarbeiter einem weiteren PCR-Test unterziehen. Ist auch der negativ, könne die Quarantäne beendet werden.

Die Pressekonferenz, die heute zunächst zeitlich nach hinten verlegt wurde und jetzt in Präsenz ganz abgesagt wurde, wird durch eine Videokonferenz am frühen Abend ersetzt. Ab 17.30 Uhr will sich der Ministerpräsident dann zu den Ergebnisse der gestrigen Videokonferenz von Bund und Länder äußern.

Die Ergebnisse der Konferenz werden zeitnah auf regionalHeute.de veröffentlicht.


zum Newsfeed