Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Ministerpräsident Weil lobt Zivilcourage-Engagement



Goslar

Ministerpräsident Weil lobt Zivilcourage-Engagement


Ministerpräsident Stephan Weil, umrahmt von Heike Göttert und Günter Koschig, signiert für die Zivilcourageehrungen 2018 im Landkreis Goslar. Foto: Photogenofoto: Kerstin Peters

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar/Hannover. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil lobte bei der Abschlussveranstaltung von „Unbezahlbar und freiwillig“ in Hannover das große Engagement von fast 3,2 Millionen Menschen, die sich in Niedersachsen ehrenamtlich engagieren. „Ehrenamtliches Engagement gehört zum Rückgrat unserer Gesellschaft“, sagte Weil.



„Bürgerinnen und Bürger, die über den eigenen Tellerrand schauen und Verantwortung übernehmen, sind von unschätzbarem Wert. Dieses Engagement sorgt für Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und wirkt in einem besonderen Maße integrativ, gemeinschafts- und solidaritätsstiftend“, so Weil weiter.
Er zeichnete gemeinsam mit Sparkassenpräsident Thomas Mang und VGH-Vorstandschef Hermann Kasten kürzlich zehn Vereine, Gruppen und Einzelpersonen mit dem diesjährigen „Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ aus. Es beteiligten sich rund 300 Einzelpersonen, Gruppen und Vereine aus dem ganzen Land, so auch die Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) an diesem Wettbewerb.


Am Rande der Veranstaltung dankte Ministerpräsident Stephan Weil Aktionsfotografin Heike Göttert und Projektleiter Günter Koschig für die Teilnahme und dem mittlerweile 9-jährigen Einsatz des gesamten GZK Teams. Ob in Plakatausstellungen, in Schulen oder bei den jährlichen Zivilcourageehrungen wirbt bzw. dankt die GZK für mehr Zivilcourage und Opferschutz in Niedersachsen und darüber hinaus.

Mit Autogrammen auf den Aktionsplakaten der GZK und seinem Statement “Höchste Zeit für mehr Menschlichkeit und Zivilcourage“, möchte der Ministerpräsident auch in diesem Jahr die Bemühungen der Goslarer für mehr „Mut zur Zivilcourage“ unterstützen. Die GZK-Jury sucht noch bis zum 7 Dezember 2018 mutige HelferInnen aus dem Landkreis Goslar, die in diesem Jahr angepackt haben, als andere Menschen in Not waren und dafür ggf. am 16.1.2019 im Goslarer Theater geehrt werden können. Senden Sie diese Informationen bitte an koschig@t-online.de.


zur Startseite