Braunschweig

Missglückter „Drive-In“ mit 40ig-Tonner bei „Burger-King“

von Polizei Braunschweig



Artikel teilen per:

21.03.2014


Braunschweig. Mit voraussichtlich über zwei Promille umrundete ein 52-Jähriger mit seinem LKW mit Anhänger und Containern beladen in der Nacht zum Freitag verbotswidrig den „Burger-King“ an der Daimlerstraße. 

Dabei richtete der Fahrer auf dem Gelände Schäden an, indem er beim Rangieren mehrere Hochborde, Grünstreifen und Buschwerk überfuhr. Auf Zurufe von Mitarbeitern des Restaurants reagierte der Fahrzeuglenker nicht, sondern entfernte sich. Polizeibeamte entdeckten den Sattelzug auf einem Parkplatz an der Hansestraße, wo der Fahrer die Container mittlerweile abgestellt hatte.

Mit verwaschener Aussprache und deutlicher Alkoholfahne gab er an, dass er sich wohl verfahren hatte, aber keinen Schaden angerichtet hätte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,17 Promille.


zur Startseite