whatshotTopStory

Mit 2,38 Promille im Lastwagen durch Gifhorn


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

17.10.2017

Gifhorn. Nach Polizeiinformationen wurde ein betrunkener Lastwagenfahrer am Montagvormittag von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Der 35-jährige aus Schkopau (Sachsen-Anhalt) war mit einem 18 Tonnen Lkw in Gifhorn unterwegs und wollte Dachziegel am Eyßelheideweg ausliefern.


Ein Zeuge bemerkte die starke Alkoholfahne des Mannes und alarmierte die Polizei.

Ein Test am mobilen Alkomaten ergab einen Promillewert von 2,38. Daraufhin wurde der 35-Jährige zur Blutentnahme ins Klinikum gebracht. Kurz vor der Blutprobe zeigte sich der Mann den Beamten gegenüber zunehmend aggressiv und leistete Widerstand. Hierbei wurde ein Polizist leicht an der Hand verletzt. Dem 35-jährigen mussten schließlich Handfesseln angelegt werden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er dann nach der Blutentnahme in Gewahrsam genommen.

Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen den 35-jährigen ein.


zur Startseite