whatshotTopStory

Mit 2,87 Promille falsch in die Einbahnstraße


Symbolfoto: André Ehlers
Symbolfoto: André Ehlers Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

28.12.2016

Braunschweig. Entgegen der Einbahnstraßenregelung befuhr eine 54-jährige Autofahrerin am späten Dienstagabend die Sieglindstraße.


Als ihr ein 42-Jähriger mit seinem PKW entgegen kam, versuchte die Frau in der engen Straße auszuweichen und prallte gegen ein geparktes Fahrzeug. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei konnte die Fahrerin sich nur lallend äußern, schwankte und musste sich am eigenen Auto festhalten.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,87 Promille, so dass eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Der Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro.


zur Startseite