Sie sind hier: Region >

Mit Autokauf gelockt und dann überfallen



Goslar

Mit Autokauf gelockt und dann überfallen


Am vergangenen Dienstag wurde ein Mann in Goslar überfallen, der mit einer Autoverkaufsanzeige nach Goslar gelockt wurde. Symbolfoto: Anke Donner
Am vergangenen Dienstag wurde ein Mann in Goslar überfallen, der mit einer Autoverkaufsanzeige nach Goslar gelockt wurde. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Goslar. Bereits am Dienstag den 1.März  gegen 17.50 Uhr, wurde ein 46-jähriger Regensburger, der auf Grund einer Autoverkaufsanzeige im Internetportal "autoscout24" nach Goslar gereist war, im Rosenberg, Verbindungsweg zwischen Roseneck und Rosenberg, von zwei bislang unbekannten männlichen Person zunächst mit einem Messer bedroht, geschlagen und zu Boden gebracht.

Hier entwendeten sie ihm anschließend den von ihm mitgeführten Rucksack, in dem sich u.a. Handy Apple iPhone 6 befand, und flüchteten in Richtung der Straße Sieben Linden, wo sie schließlich unerkannt entkommen konnten. Es ist nicht auszuschließen, dass sie die Flucht mit einem in der Nähe abgestellten Fahrzeug fortsetzten. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Die erste Person war höchstens 25 Jahre alt, größer als 1.80 Meter und von schmaler, athletischer Figur. Er hatte eine sehr dunkle Hautfarbe und war mit einem gelben Kapuzensweatshirt, vermutlich einer Jogginghose und einer Baseballkappe bekleidet. Die zweite Person war ebenfalls höchstens 25 Jahre alt, größer als 1,80 Meter und hatte eine schmale Figur. Er hatte eine helle Hautfarbe und trug vermutlich helle Bekleidung und
eine Baseballkappe. Der Regensburger trug bei der Tat leichte Verletzungen davon. Eine nach Bekanntwerden der Tat zeitnah eingeleitete Fahndung verlief leider negativ. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums am und/oder in der Nähe des Tatortes Rosenberg/Roseneck entsprechende Beobachtungen gemacht bzw. verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, unter Umständen Angaben über die Identität der Täter oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 05321 339-0 zu melden.


zur Startseite