Sie sind hier: Region >

Mit dem AWO-Ortsverein Wolfenbüttel ins Museum Friedland



Wolfenbüttel

Mit dem AWO-Ortsverein Wolfenbüttel ins Museum Friedland



WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Der AWO-Ortsverein bietet am Samstag, 20. Mai, eine Fahrt ins Museum Friedland an.



Um 9.00 Uhr morgens soll es vom Parkplatz des AWO-Wohn- und Pflegeheims Im Kamp aus losgehen. 20 bis 25 Teilnehmende starten mit Kleinbussen zu einem Tagesausflug ins Museum Friedland.

Migrationsgeschichte am authentischen Ort


Erster Halt wird das historische Lokal „Mutter Jütte“ in Bremke sein, wo sich alle auf eigene Kosten stärken können. Dann geht es weiter zum Hauptort der Fahrt, nach Friedland, in das neu gestaltete Museum zur Migrationsgeschichte an authentischem Ort.


Kompetente Führung


Das Grenzdurchgangslager passierten seit 1945 über vier Millionen Menschen. Diese Zuwanderungsgeschichte lässt sich mit den Worten „Abschied – Ankunft – Neubeginn“ in einer modernen Dauerausstellung nachempfinden, die durch eine kompetente Führung von einem Mitarbeiter erläutert wird. Anschließend kann auch das heutige Durchgangslager selbst noch erkundet werden oder es besteht Gelegenheit zum Kaffeetrinken.

Tag voller wissenswerter Informationen


Um circa 17.30 Uhr wird die Gruppe nach einem interessanten Tag wieder in Wolfenbüttel eintreffen. Als Teilnahmebeitrag werden inklusive Eintritt und Führung sowie einem Getränk für unterwegs zehn Euro für AWO-Mitglieder und 12 Euro für Nichtmitglieder erhoben.

Freie Plätze


Einige Plätze für diesen AWO-Tagesausflug stehen noch zur Verfügung, telefonische Anmeldungen mit Namen und Rufnummer sind auf dem Anrufbeantworter der stellvertretendenAWO Ortsverein-Vorsitzenden Sabine Resch-Hoppstock unter 05331/68910 möglich.


zum Newsfeed