Sie sind hier: Region >

Mit kleinen Gesten, großes bewirken



Mit kleinen Gesten, großes bewirken

von Anke Donner


 Jodie Jungesblut, Frederike Weigelt und Nadin Schumann übergaben ihre Spende an Stephan Pinkert von der Heimatstiftung. Foto: Anke Donner
Jodie Jungesblut, Frederike Weigelt und Nadin Schumann übergaben ihre Spende an Stephan Pinkert von der Heimatstiftung. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner




Wolfenbüttel. Fünf Wolfenbütteler Gymnasiastinnen haben im vergangenen Jahr das Projekt "Abenteuer Buch" durchgeführt (regionalHeute.de berichtete). Der Überschuss aus den dafür zur Verfügung  gestellten Mitteln wurde nun gespendet.

Zur Verfügung standen Nadin Schumann, Frederike Weigelt, Jodie Jungesblut, Jamie Söchtig und Mareike Stumpf für ihr Projekt 1.000 Euro, die von der Braunschweigischen Landessparkasse kamen. Und offenbar haben die vier jungen Frauen, die inzwischen ihr Abitur in der Tasche haben, gut gewirtschaftet. Denn 160 Euro sind übergeblieben, die nun gespendet worden. "Wir haben überlegt, was wir mit dem Restbetrag machen und haben diskutiert, wo es am sinnvollsten wäre. Wir wollten, dass es für Kinder und Jugendliche verwendet wird, in der Region bleibt und etwas mit Kultur zu tun hat", erklärt Nadine Schumann. Bei ihrer Suche sind sie dann auf die Heimatstiftung gestoßen und haben beschlossen, das Geld dorthin zu spenden. Schnell folgte die Kontaktaufnahme mit Stephan Pinkert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Wolfenbütteler Heimatstiftung. Der freute sich riesig über die Spende und gemeinsam wurde überlegt, welches Projekt mit dem Geld unterstützt werden soll.


"Das Schöne ist, dass es uns nicht weh tut und wir anderen helfen konnten."

Die Entscheidung fiel am Ende auf die Jugendhilfe. Dort wird Jugendlichen und Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilhabe am kulturellen Leben ermöglicht. Für 90 Euro können Familien und deren Kinder ein halbes Jahr lang am kulturellen und gesellschaftliche Leben teilnehmen. "Die Ausflüge und Aktionen werden pädagogisch begleitet. So werden Bibliothek- und Kinobesuche, oder auch mal ein Ausflug ins Freibad organisiert. Mit ihrer Spende zeigen die Fünf, dass auch kleinere Beträge viel bewirken können. Mit der Spende können nun praktisch zwei Familien glücklich gemacht werden. Zudem können dadurch auch und gerade jüngere Menschen motiviert werden, sich zu engagieren.


zum Newsfeed