Braunschweig

Mit Papas Auto auf Spritztour: Halbstarke flüchteten vor Polizei

von Polizei Braunschweig



Artikel teilen per:

20.08.2014


Braunschweig/Wolfenbüttel. Mit weit über 100 Stundenkilometern versuchten sich zwei Jugendliche, die mit Vaters Auto unterwegs waren, in Nacht zum Mittwoch einer Polizeikontrolle zu entziehen. Das Fahrzeug war einer Zivilstreife zunächst gegen 03.00 Uhr im Gewerbegebiet Rautheim aufgefallen und wurde dann in Richtung Sickte (Kreis Wolfenbüttel) gelenkt.

  Aufgrund einer auffälligen Fahrweise sollte der Fahrer dort angehalten werden, reagierte aber  nicht auf Haltezeichen sondern beschleunigte stark. Nachdem die Ortschaft Erkerode mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit durchfahren war, stoppte der Wagen schließlich einige hundert Meter vor Evessen.  Am Steuer saß ein 14-Jähriger aus dem Kreis Wolfenbüttel, auf dem Beifahrersitz sein 15 Jahre alter Freund.

Beide gaben an, ohne Wissen des Vaters eines der Jungen das Auto für eine Spritztour genommen zu haben. Die nicht alkoholisierten Jugendlichen zeigten sich einsichtig und wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Sie gaben an, abwechselnd gefahren zu sein. Gegen beide wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugter Benutzung eines Fahrzeugs ermittelt.


zur Startseite