Sie sind hier: Region >

Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung ziehen ins Rathaus



Helmstedt

Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung ziehen ins Rathaus


Symbolbild: Christoph Böttcher
Symbolbild: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Helmstedt. Wie bereits angekündigt, übernimmt die Stadt Helmstedt die Verwaltung der kirchlichen Friedhöfe St. Stephani und St. Marienberg zum 1. Januar 2018. Der Umzug der zwei Mitarbeiterinnen der Verwaltung des Friedhofes erfolgt in diesen Tagen.



Aus diesem Grund ist die Friedhofsverwaltung am Dienstag, 19. Dezember, nicht bzw. nur stark eingeschränkt erreichbar. Das berichtet die Stadt Helmstedt.

Kontakt



Ab Mittwoch, 20. Dezember, hat die Friedhofsverwaltung ihren Sitz im Sockelgeschoss des Rathauses, Markt 1, Eingang Kramgasse. Das Büro ist von montags bis freitags jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die Friedhofsverwaltung unter der Rufnummer 05351-175493 und 17-5494 zu erreichen, die E-Mail-Adresse lautet friedhof@stadt-helmstedt.de.

Verantwortung für Neuorganisation


Die für die Friedhofspflege zuständigen acht Mitarbeiter haben ihren Stützpunkt weiterhin auf den beiden Friedhöfen. Mit der Neuorganisation der Friedhöfe ist die Stadt Helmstedt neben den zehn neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch für die mehr als 11.000 Gräber auf beiden Friedhöfen verantwortlich.

Friedhofsgebührensatzung in Arbeit


Bürgermeister Wittich Schobert weist darauf hin, dass eine gemeinsame Friedhofsgebührensatzung für alle städtischen Friedhöfe in Arbeit ist und voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2018 vom Rat der Stadt Helmstedt verabschiedet werden soll.


zur Startseite