Gifhorn

Mithilfe gefragt - Mehrere Einbrüche in Zoogeschäften


Unbekannte brechen in Fressnapfmärkte ein Symbolbild: pixabay
Unbekannte brechen in Fressnapfmärkte ein Symbolbild: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

07.12.2016

Gifhorn. Gleich in zwei Zoogeschäfte im Landkreis Gifhorn brachen bislang unbekannte Täter am vergangenen Wochenende ein und erbeuteten Bargeld.



Zwischen Samstagabend, 18.15 Uhr und Montagmorgen, 08.45 Uhr, hebelten die Einbrecher ein Fenster zum Büro des Fressnapf-Marktes an der Hamburger Straße im Gifhorner Ortsteil Gamsen auf. Hierdurch gelangten sie ins Gebäude und flexten dort einen vorgefundenen Tresor auf. Mit einer derzeit noch nicht bekannten Summe Bargeld suchten die Täter anschließend unerkannt das Weite, teilt die Polizei gifhorn mit.

Möglicherweise dieselben Einbrecher schlugen auch in Weyhausen zu. Durch eine zuvor aufgehebelte, rückwärtige Tür gelangten sie ins Innere des Fressnapf-Marktes an der Klanze. Dort brachen sie die Tür zum Büro auf, wo sie schließlich die Rückseite des Tresors aufflexten und eine geringe Summe Bargeld hieraus entwendeten. Die Tat ereignete sich zwischen Samstagabend, 19 Uhr und Montagmorgen, 08.35 Uhr.

Um sachdienliche Hinweise zu beiden Einbrüchen bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


zur Startseite