Braunschweig

„Mittwochnachmittag an St. Katharinen“ mit Heike Pöppelmann


St. Katharinenkirche. Foto: Archiv/Sina Rühland
St. Katharinenkirche. Foto: Archiv/Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

05.06.2017

Braunschweig. Am 7. Juni wird Dr. Heike Pöppelmann über die jüngste Ausstellung unter dem Titel „Reformation im Aufbruch 1517 – 1617“ im Rahmen von „Mittwochnachmittag an St. Katharinen“ sprechen. Die Veranstaltung im barrierefreien Gemeindehaus beginnt um 15 und endet um 17 Uhr. Kaffee und Kuchen werden gereicht. Der Eintritt ist frei.



In ihrem Vortrag wird die Leiterin des Braunschweiger Landesmuseums Einblicke in die Entstehung dieser Ausstellung geben und ihre Konzeption erläutern, die sich unter anderem dadurch auszeichnet, dass sie sich über drei Standorte erstreckt und andere kirchliche Korrespondenzorte einbezogen sind. Im 500. Reformationsjubiläumsjahr werden hier zentrale Aspekte der Braunschweiger Reformationsgeschichte in einem größeren Kontext dargestellt.

„Mittwochnachmittag an St. Katharinen“ ist ein offener wöchentlicher Thementreff, den die Gemeinden St. Katharinen und St. Magni gemeinsam verantworten.


zur Startseite