whatshotTopStory

Mobile Blitzer "Herbert" und "Hildegard" ab sofort im Einsatz

Die Stadt blitzt jetzt mit zwei Messanhängern.

Das ist Hildegard. Wer zu schnell unterwegs ist, wird sie kennenlernen.
Das ist Hildegard. Wer zu schnell unterwegs ist, wird sie kennenlernen. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

24.09.2020

Wolfsburg. Die Stadt Wolfsburg blitzt ab sofort mit zwei Messanhängern. Entsprechend des Ratsbeschlusses vom 24. März hat das Ordnungsamt einen zweiten Enforcement Trailer für die kommunale Geschwindigkeitsüberwachung angeschafft. Der Enforcement Trailer, der den Namen Hildegard trägt, kann rund um die Uhr betrieben werden und so zu allen Tages- und Nachtzeiten zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Wolfsburg beitragen. Sie soll den ersten Blitzer, genannt Herbert, unterstützen, wie die Stadt Wolfsburg mitteilt.



Die Anschaffungskosten würden sich auf rund 150.000 Euro belaufen – davon 65.000 Euro für das Messgerät und 85.000 Euro für den Anhänger. Gesonderte Ladezeiten seien aufgrund der austauschbaren Akkus nicht mehr notwendig. Hildegard sei ab dem 24. September im Stadtgebiet unterwegs.


zur Startseite