Sie sind hier: Region >

Mögliche Serieneinbrecher machen den Landkreis unsicher



Gifhorn

Mögliche Serieneinbrecher machen den Landkreis unsicher


In Gifhorn ereignete sich am Wochenende eine Serie von Einbrüchen. Symbolbild: Anke Donner
In Gifhorn ereignete sich am Wochenende eine Serie von Einbrüchen. Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Gifhorn. Insgesamt sieben Wohnungseinbrüche ereigneten sich am vergangenen Wochenende im Landkreis Gifhorn. Die Tatorte lagen in Gifhorn, Triangel und Wittingen. Entwendet wurden überwiegend Bargeld und Schmuck.



Die Einbruchserie begann, so die Polizei, am Freitag in Gifhorn. Zwischen 8 Uhr und 19.20 Uhr kletterten bislang unbekannte Täter auf einen Balkon in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses am Dannenbütteler Weg, in unmittelbarer Nähe zum Calberlaher Damm. Dort hebelten sie die Balkontür auf und verschafften sich auf diesem Weg Zugang in die Wohnung. Hier entwendeten sie Bargeld und Schmuck und verließen den Tatort anschließend auf dem Einstiegsweg.

Tags darauf schlugen möglicherweise dieselben Täter nur wenige Meter entfernt davon zu. Am Calberlaher Damm, direkt neben dem Bahnübergang, brachen sie in ein Einfamilienhaus ein und durchwühlten in mehreren Etagen diverse Schränke. Auch in diesem Fall erbeuteten die Täter Schmuck. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagmorgen, 10 Uhr und Sonntagabend, 20 Uhr.


Am Sonntag zwischen 12 Uhr und 20.40 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter ein rückwärtiges Fenster eines Einfamilienhauses am Lehmweg, in Höhe der Einmündung zum Kreuzkamp, auf. Im Erdgeschoss des Hauses durchsuchten sie mehrere Schränke und schütteten diversen Schmuck auf einen Teppich. Möglicherweise wurden die Täter durch die heimkehrenden Hausbewohner gestört und flüchteten mit einigen Schmuckstücken sowie einer Damenarmbanduhr.

Auch in der BGS-Siedlung trieben Einbrecher ihr Unwesen. Durch ein zuvor auf gehebeltes Fenster gelangten die Täter in ein dortiges Einfamilienhaus und entwendeten hieraus Bargeld und Schmuck. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagabend, 17.20 Uhr und Sonntagmorgen, 01.20 Uhr.

Ähnlich lag der Tatzeitraum bei zwei Einbrüchen in Triangel. Zwischen 18.15 Uhr und 01.05 Uhr hebelten die Täter eine rückwärtige Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Im Dorfwinkel auf und stiegen hierdurch ins Gebäude ein. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume nach Wertgegenständen und erbeuteten schließlich eine geringe Summe Bargeld.

Ebenfalls durch eine zuvor gewaltsam geöffnete Terrassentür drangen die Täter in ein Einfamilienhaus im Hans-Rimpau-Weg ein und durchsuchten auch dort nahezu alle Räume nach Geld und Schmuck. Ob etwas entwendet wurde, steht in diesem Fall noch nicht fest. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagabend, 17 Uhr und Sonntagmorgen, 09.50 Uhr.

Auch im Wittinger Ortsteil Zasenbeck schlugen Einbrecher im wahrsten Sinne des Wortes zu. Das rückwärtige Küchenfenster eines Einfamilienhauses in der Meisterstraße wurde von ihnen eingeschlagen und hierdurch das Gebäude betreten. Entwendet wurden mehrere Gegenstände von eher geringem Wert. Die Tat ereignete sich zwischen Freitagmorgen, 10.30 Uhr und Samstagmorgen, 11 Uhr.


zur Startseite