Sie sind hier: Region >

Mongol Rallye: 15.000 Kilometer für den guten Zweck



Video

Mongol Rallye: 15.000 Kilometer für den guten Zweck

von Anke Donner


Philipp Brandes und Niels Ole Ulrich sind am Sonntag zur Mongol Rallye aufgebrochen. Fotos/Video: Sandra Zecchino, Fotos Galerie: "Team E6"

Braunschweig. Niels Ole Ulrich und Philip Brandes sind am Sonntag zu einer ganz besonderen Tour aufgebrochen. Zur Mongol Rallye. In fünf Wochen wollen sie von Braunschweig aus bis in die Mongolei fahren. Und das alles für einen guten Zweck. regionalHeute.de "begleitet" die beiden auf ihrer Tour und berichtet wöchentlich von ihrer Reise.



Das Team "E6" - wie sich selber nennen - besteht aus Niels Ole Ulrich und Philipp Brandes. Die beiden sind in Braunschweig aufgewachsen und haben sich während ihrer Schulzeit am Lessinggymnasium kennengelernt. DerTeamname "E6" soll eine Hommage an ihren gemeinsamen Englischkurs sein. Philipp Brandes arbeitet inzwischen in der Schweiz, Niels Ole Ulrich lebt weiterhin in Braunschweig. Für ihre gemeinsame Mission haben sich die beiden Schulfreunde am Sonntag getroffen und sind zu ihrer Reise aufgebrochen.

Die beiden 31-Jährigen nehmen für einen guten Zweck mit einem 15 Jahre alten Polo an der Mongol Rallye teil.Der 15.000 Kilometer lange Weg wird sie in fünf Wochen von Braunschweig aus über den Start in Prag, die Slowakei, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Türkei, den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Kasachstan, Russland bis in die Mongolei führen.



<a href= Aufbruch: Philipp Brandes auf dem Weg in den alten Polo, mit dem es in die Mongolei geht.">
Aufbruch: Philipp Brandes auf dem Weg in den alten Polo, mit dem es in die Mongolei geht. Foto:




Wichtiger Teil der Rallye ist es, für einen wohltätigen Hintergrund Spenden zu sammeln. Die ersten 1.000 britischen Pfund gehen an Cool Earth. Jeden weiteren Euro, den die beiden Braunschweiger sammeln, geht an KöKi Braunschweig, ein Verein zur Förderung körperbehinderter Kinder. Niels Ole Ulrich und Philipp Brandes hoffen auf viele Spenden und suchen auch weiterhin nach Sponsoren, die sie unterstützen. Wer das Team bei ihrer Missionunterstützen will, kann hier spenden.

Tagebuch der Tour - Tag 1 und 2


Wöchentlich begleitet regionalHeute.de die beiden Jungs aus Braunschweig auf ihrer Tour und berichtet von ihren Erlebnissen. Am Sonntag ging es in Braunschweig Wenden los. Start war dort, wo alles begann - am Lessinggymnasium. Nach fünf Stunden Fahrt erreichten die beiden ihr ersten Etappenziel Prag. An der geheimen Location in der Nähe von Prag haben sie sich mit den 700 Teilnehmern aus der Ganzen Welt getroffen und sich auf den Start vorbereitet. Auf derStartparty haben sich die Braunschweiger mit Getränken und mongolischem Essen auf die Reise eingestimmt. Die gemeinsame Zeit wurde auch intensiv dazu genutzt, um noch Tipps und Tricks auszutauschen.


Am heutigen Montag geht es weiter nach Szeged in Ungarn.

<a href= Der Polo im Rallye-Style.">
Der Polo im Rallye-Style. Foto:


Bilder-Galerie der ersten Etappe und Ankunft in Prag:


[ngg_images source="galleries" container_ids="2262" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zum Newsfeed