Sie sind hier: Region >

Mord an Emine A.: Soviel weiß die Polizei bisher



Salzgitter

Mord an Emine A.: Soviel weiß die Polizei bisher

von Sandra Zecchino


Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Foto: Werner Heise / Privat
Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Foto: Werner Heise / Privat Foto: Werner Heise / Privat

Artikel teilen per:

Salzgitter-Lebenstedt. Am gestrigen Montagabend wurde die 30-jährige Emine A. vor ihrem Haus erschossen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Im Gespräch mit regionalHeute.de fasst Matthias Pintak, Pressesprecher der Polizei Salzgitter, die aktuellen Ergebnisse zusammen.



Direkt nach der Tat habe sich das Täterfahrzeug, ein weißer Golf, vom Tatort entfernt, erklärt der Pressesprecher. Bisher könne jedoch noch keine Angabe gemacht werden, wo sich der vermeintliche Täter sowie das Fahrzeug aktuell aufhalten.

Ansonsten werden aktuell diverse umfangreiche Ermittlungen durchgeführt, wofür auch viele Zeugen befragt werden. Da diese noch laufen, könnten aktuell nicht alle Fragen beantwortet werden.


[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2018/05/pintak-jaxxgerweg2.mp3"][/audio]

Ein Täter mit einer Waffe ist immer gefährlich


Im Rahmen der Ermittlungen gebe es laut Pintak keine Hinweise, dass eine Gefährdung für die Bevölkerung gebe. "Ein Täter, der mit einer vermutlichen Schusswaffe schießt, ist immer gefährlich", gibt der Pressesprecher jedoch zu bedenken.

[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2018/05/pintak-jaxxgerweg4.mp3"][/audio]

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalheute.de/mord-im-jaegerweg-vierfach-mutter-eiskalt-getoetet/


zur Startseite