Sie sind hier: Region >

Motorradfahrer mit rekordverdächtigem Tempo - 151 km/h innerorts



Gifhorn | Wolfsburg

Motorradfahrer mit rekordverdächtigem Tempo - 151 km/h innerorts

Auf den Motorradfahrer kommt einiges zu - unter anderem eine Geldstrafe im unteren vierstelligen Bereich. Ihm wird ein illegales Kraftfahrzeugrennen vorgeworfen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Die Polizeibeamten staunten nicht schlecht, als sie am Freitag um 23:45 Uhr einen Kradfahrer auf der Braunschweiger Straße mit einer Geschwindigkeit von 151 km/h messen konnten. Die Staatsanwaltschaft werde in einem anstehenden Verfahren gegen den vorbelasteten Fahrzeugführer entscheiden, ob diesem die Fahrerlaubnis dauerhaft entzogen und das Motorrad einbehalten wird. Dies berichtet die Polizei.



Im Rahmen der anschließenden Kontrolle wurde dem Führer des Motorrades der Marke Aprilia durch die Polizeibeamten verdeutlicht, wie gefährlich sein Fahrmanöver für ihn oder andere hätte werden können. Der nun in einem Strafverfahren Beschuldigte zeigte vor Ort bei der Kontrolle Reue und räumte seinen Fehler ein, was ihn aber nicht vor einer empfindlichen Strafe bewahren wird. Im Raum steht neben drei Punkten in Flensburg mindestens eine Geldstrafe im unteren vierstelligen Bereich, da sein Verhalten mittlerweile als illegales Kraftfahrzeugrennen gewertet werden kann. Nach neuer rechtlicher Bewertung sei für den genannten Straftatbestand kein weiteres Kraftfahrzeug als Teilnehmer an einem Straßenrennen erforderlich.


zum Newsfeed