Sie sind hier: Region >

Müllabfuhr für die komplette Woche abgesagt



Wolfenbüttel

Müllabfuhr für die komplette Woche abgesagt

Die Leerung der Rest- und Wertstofftonnen soll nachgeholt werden. Biomüll wird auch kommende Woche nicht abgeholt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Landkreis Wolfenbüttel. Die Schneefälle der letzten Tage stellen die Abfallentsorgung vor besondere Herausforderungen. Tauwetter ist zudem nicht in Sicht. Daher werden Restabfall- und Wertstofftonnen in dieser Woche (8. bis 13. Februar) nicht geleert. Aufgrund des vielen Schnees können die Müllwagen in vielen Fällen besonders die Nebenstraßen nicht befahren. Schneehaufen versperren den Weg zu den Abfalltonnen. Das berichtet der Landkreis in einer Pressemitteilung.



Die ausgefallene Leerung soll in der kommenden Woche (KW 7) an den entsprechenden Abfuhrtagen nachgeholt werden. Das teilte der Abfallwirtschaftsbetrieb im Landkreis Wolfenbüttel (ALW) für die Abfalltonnen in seiner Zuständigkeit mit (Wertstofftonnen außerhalb der Wolfenbütteler Kernstadt, Halchter, Linden und Wendessen werden über die Firma Alba geleert). Auch die Abfuhr der Papiertonne entfällt in dieser Woche. Die entfallene Leerung kann nicht nachgeholt werden.

Bioabfallbehälter werden in dieser und in der kommenden Woche (KW 7) nicht geleert. Die Erfahrung zeigt, dass der eher feuchte Bioabfall bei sehr niedrigen Temperaturen in der Tonne festfriert und nicht ordnungsgemäß geleert werden kann.

Entspannung in der kommenden Woche erwartet


Der ALW geht aufgrund der Wettervorhersagen von einer deutlichen Entspannung der Situation zu Beginn der kommenden Woche aus. Voraussetzung ist, dass nicht nur die Haupt-, sondern auch die Nebenstraßen für die Müllwagen befahrbar sind. Nicht geräumte oder durch Schnee stark verengte Straßenwerden aus Sicherheitsgründen auch in der kommenden Woche nicht befahren werden können. Falls dadurch Abfallbehälter nicht abgeholt werden, können diese erst zur nächsten Leerung abgeholt werden.

Bitte um Mithilfe


Der ALW bittet um Ihre Mithilfe: Sorgen Sie bitte dafür, dass die Zugangswege zwischen Stellplatz und Müllwagen frei zugänglich sind, um die Leerung zu ermöglichen. Bitte bringen Sie ansonsten Ihre Tonnen an die Stellen an die Straße, an denen dies möglich ist. Die Behälter über Schneehügel zu ziehen oder zu heben ist aufgrund des Gewichtes für die Müllwerker nicht möglich.

Einschränkungen auch für Sperrmüll und Containerdienst


Die Witterungssituation beeinträchtigt ebenso den Containerdienst einschließlich der Mini-Mulden. Sperrmülltermine in dieser und der kommenden Kalenderwoche werden ebenfalls entfallen müssen. Auch die Reinigung der Standplätze und das Abfahren der Depotcontainer wird voraussichtlich erst ab Mitte Februar wiederaufgenommen werden können.

Eine derartige Einschränkung war in der Geschichte des ALW selbst aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie-Lage bisher zu keinem Zeitpunkt erforderlich. Das ALW-Team wird kurzfristig Kontakt aufnehmen um zeitnahe, neue Termine für Sperrmüll und Containerdienst zu vereinbaren, wenn eine Telefonnummer angegeben wurde. Der ALW ist unter info@alw-wf.de und unter 05331 9084 0 zu erreichen.


zur Startseite