Braunschweig

Musikkabarett und Lese-Café im Kult


Felix Janosa tritt am Freitag im Kult auf. Foto: Dirk Schelpmeier
Felix Janosa tritt am Freitag im Kult auf. Foto: Dirk Schelpmeier

Artikel teilen per:

16.05.2017

Braunschweig. Das KULT in der Hamburger Straße 273, Eingang C2, gibt für diese Woche zwei Veranstaltungen bekannt: Kabarett mit Felix Janosa und das KULT-Lese-Café mit Robert Tschöp.



Am Freitag, 19. Mai, um 20 Uhr, präsentiert Felix Janosa das Musikkabarett “A bit too radical – 75 Jahre deutsch-amerikanische Freundschaft”

Die bösen Lieder des Tom Lehrer - eine satirische Reise durch 75 Jahre „deutsch-amerikanische Freundschaft”: Er bleibt die Nr.1 des schwarzen Humors – der amerikanische Mathematiker und Songwriter Tom Lehrer war schwärzer als Georg Kreisler, zynischer als Randy Newman und radikaler als Rudi Dutschke!

Komponist und Kabarettist Felix Janosa („Ritter Rost“) hat Tom Lehrers böseste Lieder kongenial ins Deutsche übertragen und führt in seinem amüsant-satirischen Programm durch 75 Jahre deutsch-amerikanische Beziehungen - vom Care-Paket zu TTIP, von Hitler und Roosevelt bis zu Obama und Merkel. Mitgeschrieben an diesem Programm hat Satire-Urgestein Wendelin Haverkamp aus Aachen, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Hanns-Dieter Hüsch und Jürgen von der Lippe. Eintritt: 15 Euro.

Am Sonntag, 21. Mai, um 17 Uhr, im KULT-Lese-Café liest Robert Tschöp aus dem Roman „Der Fall Nathalie“.

„Der Fall Nathalie“ beruht auf wahren Ereignissen und vermittelt authentisch ein Stück Thüringer Zeitgeschichte. Das Werk zeigt, wie Menschen in der DDR gegängelt und in ihrer Freiheit beschnitten wurden. Eintritt: 10 Euro.

Karten: 0176-23 99 38 25 oder www.daskult-theater.de.


zur Startseite