Sie sind hier: Region >

Musikschüler aus Gifhorn und Wolfsburg gehen auf Reisen



Gifhorn | Wolfsburg

Musikschüler aus Gifhorn und Wolfsburg gehen auf Reisen


Fröhliche Gesichter, als die Musikschulen den Erlös aus dem Benefizkonzert der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg überreicht bekamen. Von links: Brunhild Maxa, stellvertretende Leiterin der Kreismusikschule Gifhorn, Bernd Strohbecke und Jürgen Kröger, Vorstand der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Wilfried Andacht, Vorsitzender des Fördervereins der Musikschule der Stadt Wolfsburg, Matthias Klingebiel, stellvertretender Leiter der Musikschule der Stadt Wolfsburg, Christian Eichler, Vorstand der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn- Wolfsburg, und Karl-Heinz Ente, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins der Kreismusikschule Gifhorn. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Fröhliche Gesichter, als die Musikschulen den Erlös aus dem Benefizkonzert der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg überreicht bekamen. Von links: Brunhild Maxa, stellvertretende Leiterin der Kreismusikschule Gifhorn, Bernd Strohbecke und Jürgen Kröger, Vorstand der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Wilfried Andacht, Vorsitzender des Fördervereins der Musikschule der Stadt Wolfsburg, Matthias Klingebiel, stellvertretender Leiter der Musikschule der Stadt Wolfsburg, Christian Eichler, Vorstand der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn- Wolfsburg, und Karl-Heinz Ente, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins der Kreismusikschule Gifhorn. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn/Wolfsburg. In der Alten Kassenhalle der Bank überreichte der Vorstand der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg den Vertretern der Musikschule der Stadt Wolfsburg und der Kreismusikschule Gifhorn insgesamt 3.260 Euro. Der Erlös des ausverkauften Benefizkonzerts, das die Musikschulen zusammen mit der Stiftung organisiert hatten.



Im voll besetzten Wolfsburger Kulturzentrum Hallenbad hatten ausgewählte Stipendiatinnen der Kultur- und Sozialstiftung zusammen mit rund 100 Musikern ihr Können gezeigt.

Aus Wolfsburg kamen Wilfried Andacht, Vorsitzender des Vereins Freunde und Förderer der Musikschule, und der stellvertretende Musikschulleiter Matthias Klingebiel. Sie bedankten sich für den Erlös, den sie für ein Orchestercamp nutzen wollen. Karl-Heinz Ente, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins der Kreismusikschule Gifhorn, und Brunhild Maxa, stellvertretende Musikschulleiterin, freuen sich ebenfalls über die Einnahmen des Kon- zerts und planen damit eine Konzertreise ins schwedische Hallsberg.

Jürgen Kröger, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung, machte gleich Hoffnung auf weitere Förderung: „Wir planen schon die Fortsetzung unserer kleinen Benefizreihe. Im September werden weitere Stipendiaten ihr Können auf einer Bühne präsentieren. Auch dann sollen wieder beide Musikschulen von dem Kartenverkauf profitieren.“


zur Startseite