Sie sind hier: Region >

Zum Angucken! - So könnte die Fußgängerzone aussehen



Wolfenbüttel

Zum Angucken! - So könnte die Fußgängerzone aussehen

von Max Förster


Eine Musterfläche zur Neugestaltung der Fußgängerzone liegt am Dienstag von 15 bis 17.30 Uhr am Stadtmarkt aus. Foto: Archiv
Eine Musterfläche zur Neugestaltung der Fußgängerzone liegt am Dienstag von 15 bis 17.30 Uhr am Stadtmarkt aus. Foto: Archiv Foto: Thorsten Raedlein

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Am 12. Mai wurde im Bauausschuss der Vorentwurf zur Neugestaltung der Fußgängerzone präsentiert (regionalWolfenbüttel.de berichtete). Der Feinschliff wurde nun diskutiert. Am Dienstag, 8. September, wird in der Zeit von 15 bis 17.30 Uhr eine passende Musterfläche der Neugestaltung auf dem Stadtmarkt, voraussichtlich in der Nähe des Zugangs Stadtmarkt 3-6, ausliegen.

Ziel dieser Neugestaltung solle es laut damaligen Aussagen des Bauamtsleiters Ivica Lukanic sein, dass der negative stagnierende Zustand im Hauptgeschäftsbereich der Innenstadt gestoppt und der öffentliche Raum Fußgängerzone durch eine attraktive Gestaltung hervorgehoben, betont, gestärkt und belebt werde. Vorgesehen ist unter anderem ein Band entlang der Gebäude in Form eines Kleinpflasterstreifens aus Granit. Die Fläche dazwischen soll mit plattenartigen Betonsteinen mit Natursteinvorsatz gestaltet werden. Um den Thema der "Einbeziehung des Wassers" im städtischen Bau gerecht zu werden, sei zusätzlich eine Fläche in den Krambuden mit niveaugleich eingebauten Fontänen und eine Öffnung der Mauer im Großen Zimmerhof in Form einer Treppen- und Sitzanlage zum Okerlauf hin angedacht.


Wie diese und noch weitere Punkte umgesetzt werden könnten, kann am Dienstag, 8. September, anhand einer Musterfläche betrachtet werden, die in der Zeit von 15 bis 17.30 Uhr am Stadtmarkt ausliegen wird.



zur Startseite