Sie sind hier: Region >

Mysteriöse Häufung von DvD-Funden



Gifhorn

Mysteriöse Häufung von DvD-Funden


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Gifhorn. Eine ungewöhnliche Häufung von DvD-Funden im Umfeld von Verkaufsmärkten im Stadtgebiet beschäftigte seit einigen Wochen die Gifhorner Polizei.


Nach mehreren Zeugenhinweisen gelang es den Ermittlern nun, den rechtmäßigen Eigentümer der Datenträger zu ermitteln. Der 68-jährige Gifhorner wollte seine DvD-Sammlung nach eigenen Angaben "der Menschheit als seinen persönlichen Nachlass vermachen". Bis zum Mittwoch hatte der Rentner sage und schreibe 57 Alben mit weit über 5.000 DvD's auf diversen Supermarkt-, Getränkemarkt- und Baumarktparkplätzen in Gifhorn abgelegt.

Da der 68-jährige die DvD's zwar alle selbst gebrannt und mit professionellen Labels versehen, jedoch weder kommerziell vertrieben noch öffentlich vorgeführt hat, droht ihm keine strafrechtliche Verfolgung. Die DvD-Alben gelten somit als Fundgegenstände und wurden dem Rentner am Mittwochnachmittag in der örtlichen Polizeidienststelle wieder ausgehändigt.


zur Startseite