Wolfenbüttel

NABU KG Wolfenbüttel: Vortrag "Auf den Spuren der Wölfe"


EinWolf am frühen Morgen auf dem Truppenübungsplatz Munster Nord in der Lüneburger Heide. Foto: NABU/Jürgen Borris.
EinWolf am frühen Morgen auf dem Truppenübungsplatz Munster Nord in der Lüneburger Heide. Foto: NABU/Jürgen Borris.

Artikel teilen per:

23.10.2016

Wolfenbüttel. Am Donnerstag, 3. November, lädt der Naturschutzbund (NABU) KG Wolfenbüttel, Mitglieder und Interessierte zu einem Vortrag über den Wolf ein. Beginn ist um 19 Uhr im Forsthaus Werner, Neuer Weg 5, in Wolfenbüttel.



Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten. Der Vortrag wird durch NABU-Wolfsbotschafter Peter Griemberg gehalten. Etwa seit dem Jahr 2008 leben wieder Wölfe (Canis lupus) dauerhaft in Norddeutschland. War der Nachweis des ersten Rudels in der Lüneburger Heide noch eine Sensation, hat sich der Umgang mit den neuen Nachbarn vielerorts normalisiert. Wölfe leben in Familienverbänden zusammen, die Reviergröße hängt vom Nahrungsangebot ab. Mit Erreichen der Geschlechtsreife (etwa im zweiten Lebensjahr) verlässt der Jung-Wolf die Familie und wandert auf der Suche nach einem eigenen Revier und nach einem Partner weite Strecken und kommt so zwangsläufig auch in Gegenden, in denen man mit ihm noch nicht gerechnet hat.

Etwa achtzig Tiere leben aktuell (September 2016) in Niedersachsen. In den letzten Monaten gab es Wolfssichtungen auch in Regionen, die für manche Betrachter (und einige Medien) unvorbereitet kamen. Die Rückkehr des Wolfes verbessert die natürliche ökologische Arten-Vielfalt in Deutschland. Im Normalfall meiden Wölfe den Menschen und umgehen ihn, aber als "Opportunisten" nutzen sie auch unsere Wege und kommen dabei gelegentlich unseren Siedlungen nahe. Ob aber Wölfe in Deutschland dauerhaft überleben können, ist keine Frage der Biologie oder der Ökologie. Im Vordergrund stehen vielmehr die Belange der Menschen.

Es geht auch um Vorurteile, Sorgen und Ängste, sowie ggfs. um wirtschaftliche Nachteile. Auch mit diesen setzt sich der NABU im Rahmen seines "Willkommen Wolf"-Projektes seit mehr als zehn Jahren intensiv auseinander.

Wölfe stehen unter besonders strengem europäischen und nationalen Schutz. Um uns auf Ökologie und Verhalten der Wölfe einzustellen, bietet der NABU Wolfenbüttel in einer Multimedia-Präsentation Wissenswertes und auch neue Erkenntnisse über das Abwanderungs- und Raumnutzungsverhalten sowie faszinierende Informationen über die Lebensweise eines der seltensten Säugetiere Deutschlands - den Wolf.


zur Startseite