Sie sind hier: Region >

Nach 10 Jahren: Hordorfer Transformatorentürme werden Artenschutzhaus



Wolfenbüttel

Nach 10 Jahren: Hordorfer Transformatorentürme werden Artenschutzhaus

Die Hordorfer Transformatorentürme werden nach 10 Jahren des Stillstands nun offiziell Artenschutzzentrum. Dort sollen vor allem Vögel einen Nistplatz finden.

Im Hordorfer Artenschutzhaus sollen zukünftig geschützte Vögel ein Zuhause finden.
Im Hordorfer Artenschutzhaus sollen zukünftig geschützte Vögel ein Zuhause finden. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Hordorf. Von der Idee, einen der von der Avacon ausgemusterten Transformatorentürme in Hordorf für den Artenschutz zu nutzen sind bis heute fast 10 Jahre vergangen. Nun ist es offiziell: Die Transformatorentürme werden zu Artenschutztürme für geschützte Vogelarten. Das berichtet der NABU in einer Pressemitteilung.



Nach fast 10 Jahren der Planung werden die Hordorfer Transformatorentürme nun offiziell zum Artenschutzzentrum. Zuvor hätten Verbände und Institutionen immer wieder um die Weiternutzung der Türme gestritten. Nun habe man sich jedoch geeinigt, wie der NABU berichtet. In Zukunft sollen dort geschützte Vögel ein Refugium finden.

Mittlerweile seien im Innenbereich auch drei Großkästen für den Turmfalken, Eulen und Dohlen sowie ein Winterquartier für Fledermäuse angebracht worden. Auch mit dem Aufbau einer Stromversorgung für eine geplante Webcam hätte der NABU begonnen. Spätestens in der Brutsaison 2022 sollen diese Maßnahme abgeschlossen sein. Die Hordorfer Naturschützer seien froh, dass der lange Weg letztendlich erfolgreich war und freuen sich auf die nächsten spannenden Beobachtungen.


zur Startseite