whatshotTopStory

Nach 136 Jahren: Die Post verlässt den Friedrich-Wilhelm-Platz

von Nick Wenkel


Die Braunschweiger müssen ihre Pakete nun an einem anderen Ort verschicken. Foto: Alexander Dontscheff
Die Braunschweiger müssen ihre Pakete nun an einem anderen Ort verschicken. Foto: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

10.03.2017

Braunschweig. Im Jahr 1881 wurde die Oberpostdirektion an der Friedrich-Wilhelm-Straße offiziell eröffnet. 136 Jahre später werden nun die letzten Pakete frankiert. In den nächsten Monaten verlassen die letzten Mitarbeiter das historische Gebäude.



Für das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion hattebereits seit mehreren Jahren ein Immobilien-Unternehmen in Österreich die Verantwortung. Als Resultat der rückläufigenArbeitsaufträge, sei dieNotwendigkeit der Filiale immer weiter gesunken. Wie Jens-Uwe Hogardt, Pressesprecher der Deutschen Post erklärt, seien die Mitarbeiter entgegen bisheriger Meldungen noch vor Ort und würden erst in den nächsten Monaten das Gebäude verlassen. Besorgte Postbank-Kunden kann der zuständige Pressesprecher Ralf Palm zunächst beruhigen. Er erklärte bereits gegenüber regionalHeute.de: „Der Eigentümerwechsel ist uns bekannt. Wir gehen derzeit davon aus, dass der bestehende Mietvertrag weiterhin Bestand hat. Denn Braunschweig ist für die Postbank ein wichtiger Standort an dem wir auch zukünftig festhalten wollen.“ Die Postbank gehört seit2008 zur Deutschen Bank.


zur Startseite