Sie sind hier: Region >

Nach Abschiebung: 16-Jähriger aus Marokko in Braunschweig aufgegriffen



Nach Abschiebung: 16-Jähriger aus Marokko in Braunschweig aufgegriffen

Der Junge hatte bereits am Freitag versucht wieder einzureisen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Braunschweig. Ein 16-jähriger Junge aus Marokko wurde am gestrigen Samstagabend beim Schwarzfahren in einer Zugtoilette am Hauptbahnhof Braunschweig erwischt. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Jugendlichen eine Wiedereinreisesperre bis April 2023 besteht. Dies berichtet die Bundespolizei.



Im Oktober vergangenen Jahres sei er bereits in die Niederlande abgeschoben worden. Am Freitag hätten ihn Beamte bei der versuchten Wiedereinreise im Bereich Kleve erwischt und schoben ihn erneut in die Niederlande zurück.

Am gestrigen Samstag hätten die Bundespolizisten den 16-Jährigen ins Polizeigewahrsam der Polizeidirektion Braunschweig gebracht. Am heutigen Sonntag werde er dem Haftrichter vorgeführt.


zum Newsfeed